Direkt zum Inhalt

Du kriegst den Mund nicht zu: Konsumenten investieren ernorm in UE, IT und Telekom

04.09.2007

Die gesamten weltweiten Ausgaben belaufen sich voraussichtlich auf 580 Millionen US-Dollar.

Die geografischen Ergebnisse des aktuellen, in 73 Ländern durchgeführten GfK Retail Tracking: Asien liegt mit zwölf Prozent Wachstum im Bereich der technischen Gebrauchsgüter an der Spitze, gefolgt von Nord- und Südamerika mit neun Prozent und Europa, dem Nahen Osten sowie Afrika mit sieben Prozent.

Wertmäßig am stärksten wachsen Konsumenten-PCs mit plus 20 Prozent, gefolgt von Mobiltelefonen (+16 Prozent) und TV-Geräten (+12 Prozent). In jedem dieser Bereiche, die zusammen 60 Prozent des Gesamtmarktes repräsentieren, treiben Innovationen die Marktentwicklung voran. Hierzu gehörten der Trend zum Notebook, der Erfolg der Smartphones und der Vormarsch der Flat-TV. Tragbare Navigationsgeräte legen 84 Prozent nach Menge, MP3-Player rund 15 Prozent zu.

UE ist fünf Prozent im Plus

Westeuropäische Konsumenten gaben im ersten Halbjahr 2007 fünf Prozent mehr für UE-Geräte aus als in der gleichen Periode des Vorjahres. Den Löwenanteil hatten hier die Flachbild-Fernseher, deren Umsatz um 24 Prozent anstieg. Der UE-Bereich profitiert insgesamt von der Tatsache, dass die Konsumenten verstärkt höherwertige Produkte nachfragen. Der höchste Anteil entfiel mit 23 Prozent auf Großbritannien, gefolgt von Deutschland mit 21 Prozent und Frankreich mit 17 Prozent.

Für 2007 erwartet GfK in Westeuropa bei der Unterhaltungselektronik einen Gesamtumsatz von 62 Millionen Euro. Die für das Gesamtjahr 2007 erwarteten regionalen Wachstumsraten werden bei einem europäischen Durchschnittswert von fünf Prozent liegen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Es entsteht ein neuer integrierter Anbieter von Breitband, Mobil- und Festnetztelefonie, TV und Entertainment.
Aktuelles
22.12.2017

Der Zusammenschluss von UPC Austria und T-Mobile Austria ist einer der größten Deals der vergangenen zehn Jahre in Österreich.

Laut der aktuellen GfK Kaufkraftstudie gehören mehr als die Hälfte der zehn kaufkraftstärksten Bezirke Österreichs zu Wien.
Aktuelles
16.06.2017

Die neue GfK Kaufkraftstudie untersucht die Kaufkraft in Österreich im Jahr 2017: Innerhalb des Landes gibt es dabei starke räumliche Kontraste.

Nikon gehört nunmehr zu den Superbrands Austria 2017 – und das im Jubiläumsjahr: Nikon feiert heuer sein 100-jähriges Bestehen.
Branche
06.06.2017

Österreichs Verbraucher und das Brand Council haben gewählt: Nikon darf ab sofort das begehrte Superbrands Austria 2017 Siegel tragen. Eindrucksvoll: Diese Auszeichnung wird im Jahr des 100- ...

Die Studie GfK Konsumklima hat die die Konjunktur in Europa fest im Blick.
Branche
09.02.2017

GfK Konsumklima sieht in Sachen wirtschaftlichem Aufschwung einen Silberstreifen am Horizont. Die Konsumausgaben sollen aber leicht zurückgehen.

Damit was unterm Baum liegt, werden die Packerls schon mal auf Pump gekauft.
Branche
19.12.2016

Die Österreicher zeigen sich zu Weihnachten spendabel – und rutschen damit auch mal ins Minus am Konto. In Ostösterreich wird mehr ausgegeben als im Westen.

Werbung