Direkt zum Inhalt

Drei „verschenkt“ Smart-TVs: Kunden sollten aber besser mal nachrechnen …

18.03.2019

Einen „Gratis-55 Zoll Smart-TV“ zur Internet-Neuanmeldung bei Drei. Klingt verlockend – aber auch nur auf den ersten Blick. Teilweise zahlen Kunden beim „Smart-TV ab 0 Euro“ nämlich sogar kräftig drauf.

Und wieder einmal bewahrheitet sich die alte Weisheit, dass es im Leben nix geschenkt gibt – auch nicht das vielbeworbene „Gratis-Smartphone“ zum Handyvertrag, das in Wirklichkeit dann halt während der Mindestvertragslaufzeit abbezahlt wird. „Gratis-Smartphones“ dürften aber ohnehin nicht mehr so der (Neukunden-)Bringer sein, weswegen sich Mobilfunker Drei nun auch abseits seines Kerngeschäfts bewegt.

Seit 15. März rührt man nämlich die Werbetrommel für seinen EasyNet XXL-Tarif, der nicht nur superschnelles Internet, sondern auch einen „Gratis-55 Zoll Smart-TV ab 0 Euro“ (Originalzitat) bringen soll. Doch der Teufel steckt hier – wie so oft – im Detail.    

Konkret schreibt Drei in seiner offiziellen Aussendung: „Kunden, die ab 15.März einen Internettarif für zuhause bei Drei mit 24-Monatsbindung neu anmelden, erhalten 55 oder 65 Zoll große Smart-TVs von Samsung stark reduziert oder gratis. So kostet der Samsung 55NU7170 in Kombination mit dem EasyNet XXL Tarif mit Mindestvertragsdauer inklusive kostenlosem Drei Tube Router 0 Euro.“

Wobei „0 Euro“ freilich relativ sind: Insgesamt zahlt man für diesen Tarif nämlich während der gesamten Mindestvertragslaufzeit (24 Monate, keine zusätzlichen Handyverträge bei Drei) stolze 1.416 Euro zuzüglich 22 Euro Servicepauschale jährlich: also insgesamt 1.460 Euro. Dafür darf man sich aber über versprochene 150 Mbit Download freuen – immerhin…

Teurer als im Fachhandel

Bei anderen Internettarifen ist der Smart-TV mit einer einmaligen Zuzahlung erhältlich, wobei hier vor allem das Angebot im StartNet-Tarif (10 Mbit) lustig ist. Drei verrechnet für den Fernseher nämlich eine einmalige Zuzahlung von 558 Euro. Bei einem Wiener Fachhändler ist der Samsung 55NU7170 allerdings schon um 533 Euro sofort lieferbar (Stand: 17.03.2019) – und das selbstverständlich ohne „Mindestvertragslaufzeit“.  

Nicht viel besser schaut übrigens auch die Rechnung für den 65-Zöller Samsung 65NU7170 aus. Um 0 Euro gibt’s diesen gleich gar nicht im Drei-Angebot. Im teuersten EasyNet XXL-Tarif müssen vom interessierten Kunden einmalig 342 Euro berappt werden. Die Gesamtkosten (Internet + TV + Servicepauschale) summieren sich somit auf 1.802 Euro. Im Fachhandel und in der Großfläche gibt’s das TV-Modell übrigens um 844 Euro.

Der Fairness halber sei hier außerdem angemerkt, dass in den Tarifen das App-Fernsehen „Drei TV“ sechs Monate kostenlos inkludiert ist. Will man es danach weiter nutzen, fallen weitere 7,90 Euro pro Monat an. Wer nachrechnen möchte: www.drei.at/dreimachtmehr

Werbung

Weiterführende Themen

Drei startet den Onlineshop Dreiland – geboten werden Mobilfunk-Zubehör und Gadgets.
Multimedia
06.07.2017

Der Onlineshop Dreiland bietet Mobilfunk-Zubehör und Gadgets.

Bei Hui Business Time gibt es einen auf Geschäftszeiten zugeschnittenen LTE Flat-Datentarif für Businesskunden - mit Router und 24-Monatsbindung oder als SIM only Tarif ohne Bindung.
Branche
01.06.2017

Zum Angebot gehören ein auf Geschäftszeiten zugeschnittener neuer LTE Flat-Datentarif für Businesskunden - mit Router und 24-Monatsbindung oder als SIM only Tarif ohne Bindung.

Drei kommt mit einem neuen TV-Angebot auf den Fernseh-Schirm: Als erster reiner Mobilfunkanbieter des Landes ergänzt Drei sein Angebot um österreichweites Kabel-TV.
Multimedia
14.12.2016

Die neue 3TV-App mit 40 Sendern ist auf Samsung Smart-TV, Amazon FireTV, AppleTV und Google Chromecast verfügbar. Alle Sendungen sind bis zu sieben Tage nachträglich abrufbar.

Die neue Cremesso Compact One II
Branche
29.08.2016

Cremesso kommt traditionell im Herbst mit Neuheiten auf den Markt: demnächst mit der Kaffeespezialität Galapagos San Cristobal und dem Gerät Compact One II. Zudem wird es Radio- ...

Hausgeräte
02.06.2016

In Europa wird bald wieder Fußball das vorherrschende Thema sein. Um mit am Ball zu bleiben, startet Cremesso mit der neuen Promotion „Wie spielt Österreich? Abwarten und Kaffee trinken. Mit ...

Werbung