Direkt zum Inhalt

Drah di net um, Elektrojournal tauft um: Gerhard („alias“ Stefan) Kropik

25.10.2006

Vielleicht hat da Neff-Markenleiter Stefan Kinkel, der vier Seiten weiter seine Liebe zu Österreich bekundet, ein wenig auf die Kleingeräte-Riege abgefärbt. Kropik selbst nahm uns die Umtaufe glücklicherweise nicht krumm. Stattdessen führt er im Gespräch mit Elektrojournal Online das im Heft angeschnittene Thema des Preisverfalls aus aktuellem Anlass drastisch aus...

Das seiner Meinung nach langsame Sterben der Padsautomaten, die Polarisierung der Händler, in jene, die ihr Geschäft wirklich verstehen, und jene, die den Werbedruck der Industrie wirkungslos verpuffen lassen - wie gewohnt lässt Gerhard Kropik in der kürzlich erschienenen Oktober-Ausgabe des Elektrojournals (auf Seite 70 Handel) kein heißes Thema aus.
Ebenfalls angesprochen: der Preisverfall, der nach durchwegs eher schwachem Geschäft in den Monaten September und Oktober zurzeit wieder fröhliche Urständ' zu feiern scheint.

"Nach einem guten August gaben die Konsumenten ihr Geld in den vergangenen beiden Monaten nicht zuletzt aufgrund des schönen Wetters wieder vermehrt im Freizeitbereich aus", analysiert der Spidem-Chef die derzeitige Branchensituation. Das wirke sich nicht nur auf die Hineinverkäufe aus, sondern sorge auch für einen nervösen Preisdrücker-Daumen im Handel. Schließlich werden 60 Prozent des Umsatzes in den Monaten September bis Dezember gemacht, womit die gegenwärtige Konsumzurückhaltung als besonders schmerzlich empfunden werde.

Kropik: "Wer am Donnerstag in die ,Kronen Zeitung' schaut, der wird sehen, dass die Ersten schon wieder nervös werden. Leider hat man in unserer Branche immer noch nicht gelernt, mit kurzfristigen Einbrüchen normal umzugehen." Aber die Hoffnung (auf ein zufriedenstellendes Weihnachtsgeschäft) stirbt bekanntlich zuletzt...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
09.05.2007

Spekulationen darüber geisterten schon seit Wochen in der deutschen Fachpresse. Demnach bleibt Marcus Hohlfeldt zwar Geschäftsführer, wird in dieser Funktion jedoch künftig von Felix Rippe ...

Hausgeräte
18.04.2007

Während Key Account- und Großkunden weiterhin von Spidem direkt betreut werden, erfolgt die Außendienst-Betreuung für Saeco und Spidem nun gemeinsam - und das bei zum Teil neuer Besetzung.

Hausgeräte
30.03.2006

Fast alle Politiker (vor allem die, die etwas zu bestimmen haben) üben sich aber in vornehmer Zurückhaltung. Wer also unternimmt wirklich etwas gegen die Belastung durch Feinstaub? Richtig geraten ...

Werbung