Direkt zum Inhalt

Draculas Schwester taugt nicht für den Möbelverkauf: Partnerforum von Garant/WohnUnion

02.06.2010

220 Teilnehmer folgten der Einladung zum Partnerforum der Verbände Garant Möbel Austria und WohnUnion nach Saalfelden. Joachim Bullermann, einer der bekanntesten Trainer Europas, teilte mit den anwesenden Händlern sein Expertenwissen. Er plädiert für „Menschmarketing statt Preismarketing“.

„Die wichtigste Investition ist die in die Menschen“, sagt Bullermann. „Mensch kommt vor Produkt. Was nützt der schönste Marmor, wenn darauf Monster herumlaufen? Was hilft die besten Telefonanlage, die modernste Scanner-Kasse, wenn Draculas Schwester Sie bedient. Die wahre echte Seele jedes Unternehmens waren, sind und bleiben die Menschen.“ Engagierte, freundliche Menschen seien die größten Hoffnungsträger des Fachhandels.

 

Umsatzsteigerung

 

Und die scheint es zu geben. Die Umsätze der nahezu 250 Häuser der Einkaufsverbände sind in den ersten vier Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Schnitt um 9,3 Prozent gestiegen. Und das, obwohl die rotweißroten Konsumenten Vorsicht walten lassen. Denn derzeit werden weniger Investitionen in die Wohnungseinrichtung geplant als 2006, wie eine Studie der Marktforscher Jaksch & Partner ergab. „Die Kunden kaufen aber trotzdem – und das in zunehmenden Maße beim Fachhandel“, sagt service & more Chef Christian Wimmer. Wimmer stützt sich bei dieser Aussage auf die Umsatzzahlen der von ihm geführten Verbundgruppen Garant Möbel und WohnUnion.

 

Serviceleistungen

 

Die Serviceleistungen der Fachhändler werden anerkannt. 69,9 Prozent aller Konsumenten bescheinigen dem Möbelfachhandel mittlerweile die bessere Beratung (2006: 59,9 %), 63,1 Prozent die bessere Qualität der Produkte (2006: 56,3 %), 56,5 Prozent die bessere Kundenorientierung (2006: 45,9 %). Die größere Auswahl, ein besseres Preis/-Leistungsverhältnis und schnellere Lieferzeiten werden aber der Großfläche zugeschrieben, was nach Meinung Wimmers nicht unbedingt stimmt: „Wir können zum Beispiel unsere wettbewerbsfähigen Preise mit den Ergebnissen von Testkäufen belegen“, sagt er. Beim Küchenkauf wollen sich jedenfalls schon 70,2 Prozent der KonsumentInnen an den Fachhandel wenden (2006: 30,2 %). Laut der Studie sind unbefriedigende Erledigungen von Reklamationen mit 20,9 Prozent die größten Performancekiller in der Einrichtungsbranche.

 

Bullermann prophezeit eine Renaissance der kleinen Strukturen: „Klein und fein kann eine Chance sein.“ Die Chefs seien gefordert, Lust, Liebe und Leidenschaft zu entfachen, ihren Mitarbeitern Kraft und Selbstwertgefühl zu geben.

Wie man’s richtig macht, wissen die Gewinner des Kundenzufriedenheits-Awards. Sie haben im Jahr 2009 die Kundenerwartungen am stärksten übertroffen und wurden deshalb in Saalfelden vor den Vorhang geholt.

 

Die Preisträger:

 

Garant Möbel Austria:

 

1. Küchen Design (Wien)                          

2. Grill & Ronacher OEG (Bad Aussee)     

3. K & B Unterlerchner (Spittal/Drau)         

 

 

WohnUnion:                 

 

1. Bader & Fringer (Reutte)                      

2. Fetz (Anger)                                           

3. Gaishüttner (Knittelfeld)

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
20.02.2013

40 Prozent Rabatt auf Ewe-Küchen: Diese Aktion bewarb Kika kürzlich. Die Händler-Kooperation Garant Möbel Austria erhebt jetzt Vorwürfe gegen die Handelskette. Die Listenpreise der Küchen sollen ...

Branche
31.01.2013

Mit der größten Investition seit ihrem Bestehen stärkt Service&More, Österreichs größte Fachhandelskoop in der Einrichtungsbranche, seinen Handelspartnern werblich den Rücken. Diese können bis ...

Branche
12.09.2012

War es früher der Preis- und Werbedruck der Großflächenanbieter, die den kleinen und mittelständischen Einrichtungshändler der heimischen Verbundgruppe schlaflose Nächte bereiteten, so hat sich ...

Branche
16.05.2011

Feierstimmung in Mauerkirchen (OÖ). 150 geladene Gäste ließen es sich nicht nehmen, bei der großen Jubiläumsfeier Kurt und Christa Wimmer zu gratulieren. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten sind die  ...

Hausgeräte
06.10.2010

Einkaufsverband Garant Möbel Austria hat sich mit einem neuen Modulmanager verstärkt. Thomas Riepl wurde mit 1. Oktober in die Betreuung von rund 75 Handelspartnern der Module Garant für gutes ...

Werbung