Direkt zum Inhalt

Dominic Papenheim ist Grundigs neuer „Mr. International“

06.03.2007

Damit ist er für die Betreuung großer internationaler Kunden und grenz-überschreitend agierender Handelsketten zuständig. Zusätzlich verantwortet er den Bereich International Trade Marketing, um so auf die Bedürfnisse des internationalen Handels effizient und schnell eingehen zu können.

"Auch im Handel wachsen die Märkte immer stärker zusammen", beschreibt Papenheim die Basis seiner neuen Aufgabe. "Einkaufskooperationen und große Ketten achten sehr genau darauf, wie ein internationales Unternehmen in den einzelnen Ländern Europas agiert und wo sie die besten Konditionen bekommen. Und unsere international aufgestellten Kunden wollen einen zentralen Ansprechpartner, mit dem grenzübergreifend verhandelt werden kann."

Von Spanien bis nach Österreich

Die ersten Schritte auf internationalem Parket machte der gebürtige Tübinger als Student der internationalen Betriebswirtschaftslehre an der FH Reutlingen. Er verbrachte zwei Praxissemester im Ausland, eines davon in Phoenix/Arizona (USA) und eines bei Beiersdorf in Spanien. Nach dem Studium ging Papenheim zu Vobis und war als International Country Coordinator die Schnittstelle zu Spanien und Polen, bevor er zusätzlich den Aufbau des Geschäftes in Großbritannien übernahm.

Nach fünf Jahren Aufbauarbeit in der Computerbranche wechselte Papenheim 1997 zu Olympus. Unter anderem lenkte er dort als Divison Manager Consumer Products die Geschicke von Olympus in Österreich.

Papenheim sieht seine zentrale Aufgabe zunächst darin, Prozesse zu optimieren und die Grundig Töchter in Europa so zu integrieren, dass die vorhandenen Ressourcen effizient genutzt werden können. "Und natürlich geht es auch darum, verloren gegangenes Vertrauen bei unseren Kunden wieder herzustellen. Ich bin dank der neuen Produkte, die wieder aus un-serer eigenen Feder und Produktion stammen, sehr optimistisch, dass uns das sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland recht schnell gelingen wird."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung