Direkt zum Inhalt

Doch kein Plagiat: Dyson zieht Klage gegen Samsung zurück

02.12.2013

Die im August eingereichte Klage gegen Samsung hat der britische Hersteller Dyson zurückgezogen. Der Staubsauger "Motion Sync", den Samsung auf der diesjährigen IFA präsentierte, hatte laut Dyson das Patent des Lenkmechanismus‘ verletzt.

Der südkoreanische Hersteller hatte Dokumente vorgelegt, die es unmöglich erscheinen ließen, dass Dyson mit seiner Klage erfolgreich sein würde. Daher wurde die Klage zurückgezogen. Samsung prüft nun seinerseits, ob gegen Dyson Klage wegen Rufschädigung eingereicht wird, wie die Korea Times, unter Berufung auf Yoon Boo-keun, co-CEO von Samsung Electronics, berichtet.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
29.01.2020

Die neue Dyson-Leuchte erkennt das natürliche Tageslicht und passt ihr Licht intelligent für unterschiedliche Anwendungsszenarien an.

In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.
Branche
11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Samsung QLED
14.05.2019

Auf der CES präsentierte Samsung im Jänner seinen 8K QLED-TV. Viele stellen sich allerdings die Frage, was 8K eigentlich für den Zuseher bedeutet. Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen. ...

Samsung QLED
14.05.2019

Samsungs Smart-TVs unterstützen ab sofort auch Apples AirPlay 2-Technologie.

Werbung