Direkt zum Inhalt
In diesem Werk in Singapur hätte die Dyson-Autoproduktion statt finden sollen.

Doch kein Dyson-Auto: Hersteller stoppt Pläne

11.10.2019

Man habe zwar ein fantastisches Auto entwickelt, jedoch sehe man keine Möglichkeit, dieses auch gewinnbringend zu vertreiben, äußerte sich James Dyson in einem Brief an die Mitarbeiter.

2021 sollten die ersten Dyson-Autos vom Band laufen – dem ist nun doch nicht so. James Dyson hat in einer Erklärung an die Mitarbeiter die Gründe dargelegt, das im Jahr 2017 gestartete Auto-Projekt mit einer Investitionssumme von 2,5 Milliarden Pfund auf Eis zu legen. Man habe schlichtweg keine Käufer gefunden und könne das Auto daher auch nicht gewinnbringend vertreiben, lautete die Begründung.

Weiters betonte Dyson, dass das Projekt keinesfalls aufgrund von Unzulänglichkeiten gestoppt wurde – im Gegenteil – das entwickelte Auto sei in jeder Hinsicht fantastisch. Was bleibt, ist die für das Auto entwickelte Batterietechnologie – diese möchte Dyson nun an den Mann bringen.

Werbung

Weiterführende Themen

Richard Brown
Hausgeräte
24.09.2019

Bereits seit März 2019 ist Richard Brown neuer Managing Director der Dyson Austria Gmbh – er hat bekanntlich Peter Pollak abgelöst. Jetzt hat auch Vertriebsleiter Lukas Pelikan Dyson verlassen. ...

Produkte
26.03.2019

Dyson präsentiert mit dem V11 Absolute seinen neuesten kabellosen Staubsauger.

Holger Pöchhacker folgt Peter Pollak als Obmann des Kleingeräte-Forums nach.
Hausgeräte
10.03.2019

Mit seinem (überraschenden) Abschied als Dyson Österreich-Chef legte Peter Pollak auch seine Obmann-Funktion im FEEI Kleingeräte-Forum zurück. Nun gibt es einen Nachfolger.

•	Die Dyson Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ist als Schreibtischleuchte und als Stehlampe in zwei Farben erhältlich. Der UVP liegt bei 499 bzw. 749 Euro.
E-Technik
03.02.2019

Dyson präsentiert mit der Lightcycle Arbeitsplatzleuchte ein weiteres, neues Produkt und investiert kontinuierlich in die Kategorie Lighting.

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Werbung