Direkt zum Inhalt

DiTech zieht Bilanz: 2011 ein Umsatzplus von neun Prozent erwirtschaftet

11.01.2012

Mitte Dezember prognostizierte DiTech-Geschäftsführer Damian Izdebski einen Umsatz von 107 Millionen, gute 105 Millionen Euro sind's letztendlich geworden. Für 2012 liegt das Ziel bei 120 Millionen Euro. Das Wachstum soll vor allem auf Kosten der großen Retailer gehen.

Insgesamt verkaufte DiTech im vergangenen Jahr 2,11 Millionen Produkte, um 6,1 Prozent mehr als im Jahr 2010. Die Hälfte der Verkäufe lassen sich der Eigenmarke Dimotion zuschreiben. Auch die Einführung neuer Produktgruppen dürfte sich auf das Ergebnis ausgewirkt haben: Neben Smartphones und Tablets veräußert DiTech bekanntlich auch Apple-Produkte, die mit 3,5 Millionen Euro zum Gesamtergebnis beitrugen.

 

Damian Izdebski sieht seine steigenden Marktanteile in dem Multichannel-Vertriebskonzept begründet. Ein Drittel des gesamten Umsatzes wurden von dem Unternehmen online erwirtschaftet. Für das heurige Jahr liegen die Umsatzziele bei 120 Millionen Euro. Das Wachstum soll auf Kosten der großen Retailer gehen, zusätzliche Anteile sollen auch im B2B-Segment erwirtschaftet werden.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Damian Izdebski und die Investoren
Branche
10.07.2015

Damian Izdebski gründet mit den österreichischen Investoren Michael Altrichter, Hansi Hansmann und Stefan Kalteis die Techbold Technology Group AG. Sie soll das Dach für die Techbold Hardware ...

Franjo Bobinac
Hausgeräte
16.03.2015

Die politische Situation in der Ukraine und in Russland schmerzt einen stark nach Osten orientierten Produzenten wie Gorenje. Angesichts dieser Ausgangs-Bedingungen freut man sich beim ...

Multimedia
19.02.2015

DiTech-Gründer Damian Izdebski startet mit Techbold Hardware Services ein neues Unternehmen. Er bietet Konsumenten Services und Reparaturen ihrer IT an.

Multimedia
27.01.2015

Im April 2014 waren Damian Izdebski und seine Frau Aleksandra mit ihrer IT-Handelsfirma DiTech in Konkurs geschlittert, mittlerweile sind aber beide wieder voll im Rennen. Aleksandra Izdebski ist ...

Branche
11.09.2014

Die IFA 2014 ist Geschichte. Die Messe Berlin gibt folgende Zahlen heraus: Das Ordervolumen liegt bei 4,25 Milliarden Euro und damit im Plus (2013: 3,8 Mrd.). Rund 240.000 Besucher ( ...

Werbung