Direkt zum Inhalt

DiTech auf der Überholspur: mit Beppo Harrach im Kampf um die Rallye Staatsmeisterschaft

15.03.2010

„Jeder junge Mann träumt von Autos“, sagt DiTech-Chef Damian Izdebski. Nun erfüllt sich der bekennende Technik-Freak den „Buben-Traum“. Heute präsentiert DiTech sein Racing Team, mit dem um die Rallye Staatsmeisterschaft gefightet wird. Der Fahrer Beppo Harrach passe zu dem Team, wie der Rennhandschuh aufs Lenkrad. Er agiere auf der Rennstrecke so, wie DiTech auf dem Markt. Auch Dompfarrer Toni Faber spendet da seinen Segen.

 
Izdebski selber ist auch schon öfters in Rennboliden gesessen, doch „mit 1,90 und 90 Kilo habe ich aber nicht die richtige Figur“, scherzt der DiTech-Chef. Die richtige Figur haben dafür die beiden Fahrer Beppo Harrach und Andreas Schindlbacher. „Beppo Harrach, dieses Team wie es jetzt dasteht, passt perfekt zu uns als Unternehmen. Wie er agiert auch DiTech am Markt als David unter den Goliaths – schnell und mit Leidenschaft. Und hoffentlich auch so erfolgreich. Wir sind überzeugt, ein gutes Team zu sein und können den Start der Meisterschaft kaum erwarten.“

Harte Konkurrenz

Leicht wird’s nicht, als erster an der Zielflagge vorbeizurauchen. „Gegen zwei Weltmeister und einen siebenfachen Staatsmeister wird es 2010 richtig spannend. Wir haben nicht die Mittel unserer Konkurrenten und auch unser Auto ist nicht neu, aber klar ist auch, dass wir nicht mitfahren um dabei zu sein. Wir wollen den arrivierten Teams das Leben sehr schwer machen“, gibt sich Harrach kämpferisch. Schließlich sei das Herz jedes modernen Autos der Computer und hier könne man auf die IT-Erfahrung von DiTech zurückgreifen.

Für Unterstützung von oben sollte gesorgt sein. Dompfarrer Toni Faber segnete das Auto bei der heutigen Team-Präsentation.      

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
13.06.2014

Margendruck und zu schnelle Expansion: Zwei namhafte Computerhändler und ein Elektrohändler sind in den vergangenen Monaten in die Pleite geschlittert.

Branche
10.06.2014

1,4 Mio. Euro lässt sich e-tec die Marken- und Domainrechte kosten von Pleite-Händler DiTech kosten. Bis September soll DiTech (unter eigener Flagge) den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen. Mutig: ...

Branche
04.06.2014

Beim Welser Apple-Händler McWorld/McShark droht die Insolvenz. An einer Fortführung des Unternehmens mithilfe eines Investors wird gearbeitet, hat mcworld/mcshark-Geschäftsführer Sascha van der ...

Branche
03.06.2014

Der eine Filialist droht zu gehen, ein kürzlich gegangener kehrt jetzt offenbar wieder auf die Branchen-Bühne zurück. Während für Apple-Reseller McWorld/McShark gerade harte Zeiten anbrechen, ...

Branche
13.05.2014

Wenig erfreulich dürfte für DiTech-Gläubiger die heutige Prüfungstagsatzung vorm Handelsgericht Wien verlaufen. Der Masseverwalter hat bereits angezeigt, dass die Insolvenzmasse noch nicht einmal ...

Werbung