Direkt zum Inhalt

Digitales Fernsehen: Kein Boom bis 2007

10.07.2003

Das digitale Fernsehen wird auch in den nächsten Jahren keinen Boom erleben. Das ist das Ergebnis der Marktstudie "Digitales Fernsehen 2007 - Wege aus der Stillstandsfalle" von Prognos. Demnach gibt die Entwicklung des digitalen Fernsehens wenig Anlass zur Euphorie. In Deutschland ist der Umstieg von der analogen zur digitalen TV-Übertragung in den letzten zwei Jahren kaum voran gekommen. Der Studie zufolge mangelt es am stockenden Ausbau der Netze, an der geringen Nachfrage und am Fehlen einer einheitlichen Strategie. Zwar sei die Situation in Österreich und in der Schweiz nicht so schwierig wie in der Bundesrepublik, aber auch hier sei kein Boom zu erwarten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Media-Markt-Saturn meldet in Deutschland 20.000 Angestellte zur Kurzarbeit an.
Branche
27.03.2020

Media-Markt-Saturn hat für das Gros seiner deutschen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Der Antrag betrifft rund 20.000 Angestellte.

Branche
26.03.2020

„Das Leben ist ein Hit“, das war sein Motto. Im Alter von 80 Jahren ist der Gramatneusiedler Elektrohändler und Elektrotechniker nun von uns gegangen.

Branche
26.03.2020

Die Wertgarantie-Akademie hat ihre E-Learning-Plattform in Österreich gestartet. Damit bietet der Versicherungsdienstleister seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, intensive online Schulungs ...

Branche
26.03.2020

Österreich läuft zurzeit im Corona-Krisenmodus und der Handel zählt zu den am stärksten betroffenen Branchen. Hilfe bietet sich in Form einer Handelsverband-Initiative an: Eine neue Plattform ...

E-Technik
25.03.2020

Die Corona-Krise bringt auch viele offene Fragen rechtlicher Natur mit sich. Die Experten von Müller Partner Rechtsanwälte haben die wichtigsten zusammengefasst und beantwortet.

Werbung