Direkt zum Inhalt

Digitales Fernsehen: Kein Boom bis 2007

10.07.2003

Das digitale Fernsehen wird auch in den nächsten Jahren keinen Boom erleben. Das ist das Ergebnis der Marktstudie "Digitales Fernsehen 2007 - Wege aus der Stillstandsfalle" von Prognos. Demnach gibt die Entwicklung des digitalen Fernsehens wenig Anlass zur Euphorie. In Deutschland ist der Umstieg von der analogen zur digitalen TV-Übertragung in den letzten zwei Jahren kaum voran gekommen. Der Studie zufolge mangelt es am stockenden Ausbau der Netze, an der geringen Nachfrage und am Fehlen einer einheitlichen Strategie. Zwar sei die Situation in Österreich und in der Schweiz nicht so schwierig wie in der Bundesrepublik, aber auch hier sei kein Boom zu erwarten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
18.02.2019

Der durch Nachrüstungen ausgelöste Boom bei Brandmeldern flacht zunehmend ab. Trotzdem entwickelte sich die Nachfrage in Österreich auch im vergangenen Jahr 2018 vergleichsweise dynamisch, zeigt ...

Multimedia
18.02.2019

Die Z-Serie und die Coolpix P1000 gehen bei der diesjährigen Verleihung als Gewinner hervor

Branche
14.02.2019

Online-Handelsriese Amazon will die anlaufenden Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gegen den Konzern zwar nicht kommentieren, zeigt sich jedoch kooperativ. Derweilen warnt die ...

Branche
14.02.2019

Das herausfordernde Geschäftsjahr 2018 spiegelt sich in den verschiedenen Teilergebnissen der Verbundgruppe ElectronicPartner wider. Während die internationalen Landesgesellschaften und die Marke ...

Die Teilnehmer in Graz ...
Branche
14.02.2019

Rund 40 Teilnehmer haben sich Anfang Februar in Graz und St. Valentin jeweils einenTag lang intensiv mit dem Thema Kundenerwartungen und Kundenreklamationen beschäftigt. Es geht darum, enttäuschte ...

Werbung