Direkt zum Inhalt

Diesmal eine brandneue Österreich-Studie über die beliebtesten Handy-Funktionen

07.09.2007

Dies ist das Fazit einer im Vormonat erfolgten Telefonbefragung von 500 österreichischen Konsumenten, die vom Wiener Marktforscher MAKAM (vormals Markant) durchgeführt wurde - und damit bestätigt, dass sich unsere Telefoniergewohnheiten ziemlich mit jenen der Deutschen decken.

84 Prozent der Österreicher besitzen zumindest ein Handy. Noch deutlich höher liegt die Handy-Penetrationsrate bei Menschen unter 40 Jahren: 95 Prozent dieser Altersgruppe besitzen ein Mobiltelefon. Hingegen zählen vergleichsweise geringe 61 Prozent der Generation 60+ zur Gruppe der Handybesitzer.

78 Prozent der ÖsterreicherInnen besitzen ein Handy, 15 Prozent zwei und sieben Prozent sogar drei Handys, wobei es sich bei den Mehrhandy-Besitzern vor allem um Berufstätige - also jene mit Firmenhandys - handelt.

77 Prozent der Handyuser versenden regelmäßig SMS, wobei diese Kommunikationsform noch intensiver von jungen Menschen unter 30 Jahren praktiziert wird. So senden 95 Prozent der Personen dieser Altersgruppe regelmäßig SMS, jedoch nur knapp weniger als die Hälfte der über 60-Jährigen verwendet diese Handyfunktion.

Auch Fotografieren mit dem Handy erfreut sich großer Beliebtheit. So macht knapp jeder zweite Österreicher Schnappschüsse mit seinem Handy. Auch diese Funktion wird vermehrt von jungen Menschen unter 30 Jahren genutzt. Ab dem 50. Lebensjahr nimmt der Anteil der Handyfotografen deutlich ab - und nur mehr jeder Zehnte der Generation 60+ macht Fotos mit dem Handy.

40 Prozent der Österreicher lassen sich vom Handy wecken, sogar 60 Prozent der Unter-30-Jährigen nutzt das Klingeln des Mobiltelefons zum Aufwachen - jedoch nur elf Prozent der Generation 60+.

Jeder dritte Österreicher verwendet die Kalenderfunktion seines Handys und jeder fünfte den Notizblock. Junge Leute unter 30 verwenden auch diese Handy-Organisationsdienste weit häufiger als der Durchschnittsösterreicher.

Kaum genutzte Handydienste sind hingegen EMS, Voice Dialing und Konferenzschaltung.

Eine Überblick über das Umfrageergebnis vermittelt das nachstehende Diagramm.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
12.11.2009

Einen unerwartet hohen Verlust musste die Telekom Austria (TA) im dritten Quartal verzeichnen. Hauptverantwortlich dafür sind Abschreibungen für die Töchter in Serbien und Weißrussland. Analysten ...

Telekom
22.10.2009

Es nutzt "die Kraft digitaler Beziehungen" und bietet Frauen in schwierigen Lebenssituationen umfassende Beratung und Hilfestellung im Internet.

Branche
11.09.2009

Knoll Elektro-Großhandel möchte künftig größere Fußstapfen in Österreich hinterlassen und sucht daher einen Verkaufsleiter, dem dieser Schuh passt.

Branche
25.06.2009

Seit sieben Jahren ist Mobilkom Austria Partner der KinderuniWien. Heuer lädt das Unternehmen zudem zu einem Fotowettbewerb. T-Shirts der KinderuniWien sollen in außergewöhnlichen, lustigen ...

Telekom
05.05.2009

Damit übernimmt er nach UE (Nikon) und Weißware (Candy, Samsung) den Vertrieb in einem weiteren Produkt-Bereich.

Werbung