Direkt zum Inhalt

Die Steuerreform 2009 steht: Für Unternehmer kommt ab 2010 ein Gewinnfreibetrag

12.03.2009
LBG

Bis Ende 2010 kann eine vorzeitige Abschreibung von 30 Prozent in Anspruch genommen werden, wie Elektrojournal Online bereits berichtete. Auch die Arbeitgeber sollen rasch in den Genuss der Steuerreform kommen. Firmen müssen bis Jahresmitte die rückwirkende Aufrollung der Mitarbeiterabrechnung durchführen.

Ob Gewerbebetrieb, Selbständiger oder Einnahmen aus Land- und Forstwirtschaft: Ab 1.1.2010 gilt für alle natürlichen Personen, Einzelunternehmer sowie Gesellschafter ein genereller Gewinngrundfreibetrag in Höhe von 13 Prozent von bis zu 30.000 Euro des Jahresgewinns. Das sind maximal 3.900 Euro, wissen die Experten von LBG Wirtschaftstreuhand.

Darüber hinaus wird auch ein investitionsbedingter Gewinnfreibetrag von 13 Prozent des Jahresgewinns gewährt. Bisher gab es lediglich zehn Prozent. Grundfreibetrag und investitionsbedingter Gewinnfreibetrag zusammen sind mit max. 100.000 Euro pro Jahr begrenzt. Bilanzierenden Betriebe, die ein abweichendes Wirtschaftsjahr haben, steht der neue Gewinnfreibetrag für Investitionen bereits im Jahr 2009 zu. Allerdings gilt dies nicht für eine GmbH. Für andere mag ein rasches Wechseln auf ein abweichendes Wirtschaftsjahr durchaus vorteilhaft sein. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
18.03.2009

Leasing: ein alternativer Weg zur Finanzierung nötiger Investitionen für Unternehmen, die derzeit keinen Bankkredit erhalten.

Branche
13.02.2009

Die Unternehmens-Steuerreform ist in Begutachtung: Unternehmer sollten deshalb ihre Investitions-Politik, die Unternehmens-Finanzierung oder auch Zeitpunkt und Höhe von Gewinn-Entnahmen genau ...

Branche
09.12.2008

Die Zuschläge der ersten fünf Überstunden sind bis zur Höchstgrenze von 43 Euro steuerfrei. Diese Grenze wird mit 2009 verdoppelt.

Branche
12.11.2008

Die Finanz-Verwaltung und der Verwaltungs-Gerichtshof widersprechen sich. Einigkeit herrscht hingegen beim Schenken, meinen die Steuerberater von LBG.

Branche
23.09.2008

Der Unternehmer kann künftig selbst entscheiden, ob er Zeiten in der Versicherung ansammeln möchte oder nicht. Dabei sind bestimmte Fristen zu beachten, informieren die Unternehmens-Berater von ...

Werbung