Direkt zum Inhalt

Die Pläne des neuen Premiere Austria-Chefs Markus Schmid

05.02.2004

Die Umstrukturierung im Premiere-Konzern hat auch Auswirkungen auf Premiere Österreich. Über die erste Auswirkung – Markus Schmid (Foto) übernahm von Thomas Mischek die Geschäftsführung – haben wir in Elektrojournal-Online bereits berichtet.
Jetzt hat Markus Schmid in einem Elektrojournal-Interview seine Absichten und Pläne erläutert. Das Resumee: Die Evaluierung der Österreich-Tochter wird etwa ein halbes Jahr dauern, der Kanal "Premiere Austria" könnte – vor allem Bereich Sport – ausgebaut werden.

Ausführliche Informationen unter "mehr lesen". Das komplette Interview finden Sie in der nächsten Elektrojournal-Ausgabe, die am 16. Februar erscheinen wird!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
19.10.2020

Mit der Corona-Krise hat sich auch das Konsum- und Einkaufsverhalten verändert – vor allem während des Lockdown musste vermehrt online gekauft werden. Was das im Haushalt und besonders beim Kauf ...

Multimedia
19.10.2020

Nachdem Schulungsleiter Martin Auer ...

Geschäftsführerin Erna Komoly und Red Zac-Vorstand Brendan Lenane bei der Eröffnung des neuen Shops im 13. Wiener Gemeindebezirk.
Branche
19.10.2020

Am 15. und 16. Oktober hat der Fernsehdoktor sein neues Geschäft für Haushaltsgeräte inklusive top ausgestattetem Showroom in der Hietzinger Hauptstraße 65 fierlich eröffnet.

Branche
16.10.2020

Es ist irgendwie logisch: Wer vermehrt zuhause ist, braucht mehr Beschäftigung im Haus. Der Markt für technische Güter hat laut GfK zwar turbulente Monate erlebt, bleibt aber trotzdem auf dem ...

Auch optisch ein Hingucker: Die vielfach prämierte Abus WLAN Akku Cam.
E-Technik
16.10.2020

Eine Prämierung beim Red Dot Award war nur der Anfang: Beim Plus X Award überzeugte die Abus WLAN Akku Cam ebenso, und zwar in vier Kategorien: High Quality, Design, Bedienkomfort und ...

Werbung