Direkt zum Inhalt

Die Niederländer holen sich einen Belgier an Bord: Philips übernimmt PLI

15.11.2006

Derzeit ist PLI im Besitz des Finanzinvestors CVC Capital Partners. Die Transaktion, die noch der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden bedarf, wird voraussichtlich im ersten Quartal 2007 abgeschlossen. Kaufpreis: 590 Millionen Euro - in bar.

Partners in Lighting International vertreibt über 10.000 verschiedene Produkte und ist mit Marken wie Massive, Cucina und Aqua europaweit führend auf dem Markt für Haushaltsleuchten. Im Jahr 2006 wird PLI mit 4.700 Mitarbeitern voraussichtlich einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro und damit ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr erwirtschaften.

Die Akquisition des belgischen Unternehmens kommentiert Philips Lighting-CEO Theo van Deursen: "Dies ist ein strategisch wichtiger Schritt, der unsere Position auf dem Markt für Beleuchtung auf Basis von Leuchtdioden stärkt - vor allem im privaten Bereich, wo energieeffiziente Lösungen, die Atmosphäre schaffen, entscheidend sind."
Jules Noten, CEO bei PLI: "Philips wird uns mit seinen umfassenden Kenntnissen des Lichtmarktes und seiner vielfältigen Erfahrung im LED-Bereich dabei unterstützen, unser Geschäft im Bereich der Haushaltsleuchten weiter auszudehnen."

Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung