Direkt zum Inhalt

Die komplette Rundum-Glätte: Braun 360°Complete um Haaresbreite besser

14.09.2005

Das 360°Complete-System mit Reinigungs- und Ladestation ist ab September 2005 im Handel erhältlich, im Oktober folgt der Solo-Rasierer

Martin Kaufmann kommt gleich zur Sache: „Natürlich sagen wir bei jeder Neueinführung: Das ist der beste Braun-Rasierer, den es je gab!“, erklärt der Gillette-Vertriebsdirektor anlässlich der offiziellen Präsentation des neuen Top-Herrenrasierers 360°Complete im Wiener Palais Coburg.
Klar doch. Und trotzdem: Brauns jüngster „Gesichtsglätter“ stellt seine Qualitäten besonders eindrucksvoll unter Beweis.
Die beiden wichtigsten Technologien, die den 360°Complete auszeichnen, sind der Integralschneider „Power-Comb“ und die „Precision Comfort“-Klingen. Die Kombination dieser beiden Innovationen soll eben für die um Haaresbreite noch gründlichere Rasur als beim Activator sorgen – der gestern noch das Nonplusultra war. Was dabei zusätzlich für den 360°Complete spricht: dass er sich wirklich jeder Bartstruktur anpassen soll – egal, ob starker, stoppeliger oder feiner, sparsamer Bartwuchs.
Entwicklungsarbeit, die sich Braun klarerweise honorieren lässt: Mit dem „Clean&Renew“-System (siehe unten) kostet der 360°Complete zwischen 259,99 und 279,99 Euro. Ein Markenprodukt, das auf den beratungskompetenten Fachhandel also wie zugeschnitten ist.
Eine wichtige Voraussetzung für die restlos gründliche Rasur ist freilich...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung