Direkt zum Inhalt

Die Geizhals-Offensive für den Elektrofachhandel ist angelaufen

17.11.2004

Angelaufen ist die groß angelegte Kampagne des Bundesgremiums, um den Elektrofachhandel in Geizhals mit besonderen Konditionen einzubinden. Den Anfang machten Veranstaltungen in Wien und Mödling (die ebenso wie die weiteren von uns bereits am 9. November veröffentlicht wurden, Sie finden sie mit diesem Link).

Vorweg: Das Interesse der Händler war nicht sonderlich groß – immerhin aber schafften die Präsentationen von Geizhals Österreich-Chef Marinos Yannikos und Geizhals-Marketing-Lady Vera Pesata sowie die erklärenden Bemerkungen von Standesvertreter Erich Kurz(im Foto von links nach rechts) einige Klarheit.
Es geht einerseits darum, dass sich der Elektrohandel mit dem Thema Internet-Verkäufe beschäftigt (Kurz: „Wer sich dem verschließt, wird zum elektronischen Antiquitäten-Händler!“), andererseits darum, die enorme Informations- und Werbekraft von Geizhals zu nützen. Während bisher bei Geizhals allein der Preis im Vordergrund stand, soll jetzt das Servicepaket des traditionellen Fachhandels für Kundeninteresse sorgen. „Es geht letztlich darum“, so Geizhals und Kurz unisono, „dass sich der Konsument auf den Geizhals-Seiten informiert und dann ins Geschäft kommt und kauft."

Einige Initiativen in diese Richtung hat Geizhals bereits gesetzt (etwa die Trennung zwischen Geschäften und reinen Versendern, auch die Verfügbarkeit der Ware), weitere sollen folgen – zum Beispiel die Abrufmöglichkeit von in der Nähe des Kunden befindlichen Geschäften.

Die Details des Abkommens zwischen dem Bundesgremium und Geizhals finden Sie, wenn Sie „mehr lesen" anklicken!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung