Direkt zum Inhalt

Die e-Marke sucht Österreichs abartigste Elektroinstallation: Jetzt mitmachen und gewinnen

16.11.2010

Heraushängende Kabel, blanke Drähte, verschmorte Anschlüsse, verklebt mit Kaugummi und Tixoband oder doch das Ganze lieber zusammengenagelt? Es gibt praktisch nichts an einer Elektroinstallation, was Österreichs Elektrotechniker noch nicht gesehen haben. Hoffentlich wurden die skurrilsten Installationen auch auf Foto gebannt. Denn unter dem Motto "Wir dokumentieren einmal anders!" sucht die e-Marke jetzt Österreichs schlimmste Elektroinstallation.

Elektrotechniker werden aufgerufen, ihre ärgsten Fotos oder Videos von den abartigsten Elektroinstallationen an info@e-marke.at zu schicken. Wenn möglich, auch gleich mit einer kurzen Geschichte dazu.

Die e-Marke wird dann die "Qualitätsoffensive der e-Marke" auf den Hausbaumessen in ganz Österreich starten und die Bilder und Videos auf den Messen veröffentlichen. Einsendeschluss ist der 30.11.2010

 

Preise zu gewinnen

 

Unter allen Einsendungen werden dann Anfang Dezember wertvolle Preise verlost: vom Multimediaschrank von Hager, über einen Bohrhammer von Hilti bis hin zum Werkzeugkoffer von Weidmüller.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mit diesem Tweet hat alles begonnen ...
E-Technik
20.06.2018

Normalerweise ist’s ja der US-amerikanische Präsident, der via Twitter seine (mehr oder weniger skurrile) Meinung kundtut. Jetzt hat’s auch ein Wiener Kommunikationselektroniker probiert und damit ...

E-Technik
11.06.2018

Hervorragendes Können und hohes Engagement: Das stellte der heimische Elektro- und Gebäudetechniker-Nachwuchs beim Lehrlingswettbewerb 2018 der Landesinnung der OÖ Elektro-, Gebäude-, Alarm und ...

Das Familienunternehmen Esl im Lungau hat sich dazu entschlossen, Partnerbetrieb bei Red Zac zu werden (l.n.r.): Wilfried Esl , Veronika Esl, Wilhelm Esl, Michael Schnedlitz und Armin Esl
Aktuelles
01.12.2017

Die Firma Esl in Tamsweg (Salzburg) ist neuer Partner der Elektronikkooperation in Magenta.

Die Ringmappe "Elektroinstallation in Gebäuden" hilft bei der Auslegung von Normen.
E-Technik
03.11.2017

Da die österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik – vor allem durch die gesetzliche Verbindlichkeit – juristisch möglichst eindeutig formuliert werden, bieten sie wenig Raum für ...

Die neue OVE-Richtlinie regelt die Arbeit an Niederspannungs-Schaltgeräten.
Installation
24.04.2017

Das oberste Prinzip bei der Elektroinstallation in Häusern oder Wohnungen ist die Sicherheit – sowohl in Bezug auf verlässliches Funktionieren als auch auf die technische Umsetzung, sodass Gefahr ...

Werbung