Direkt zum Inhalt

Die "Ambiente" wird immer internationaler, bloß die "Ösis" kommen nicht nach Frankfurt

13.02.2008

Insgesamt ist die Besucherzahl bei knapp 150.000 leicht stagniert - ein vorläufiger Rekord war dafür die Zahl der Aussteller aus der E-Branche.

"Für die Kleingeräte-Lieferanten unter ProBusiness-Dach war's eindeutig die beste Ambiente aller Zeiten", legte Heinz Werner Ochs, Chef der mittelständischen Marketing-Plattform, am letzten Messetag dar.
Vor allem dem Exportgeschäft verlieh die Messe in vielen Fällen einen ordentlichen Schub. "Es ist erstaunlich, wie viele etwa unserer japanischen Kunden bereits nach Frankfurt pilgern", meint Ritter-Exportleiter Klaus Rehm. "Selbst aus den USA kommen die Einkäufer hierher." Und das, obwohl jenseits des großen Teichs vom 16. bis 18. März die International Home + Houseware Show in Chicago ansteht.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
18.02.2014

Nach fünf Jahren Pause präsentierte sich Severin erstmals wieder auf der Ambiente. "Es war die richtige Entscheidung, zu kommen, resümiert" GF Rudolf Schulte. Für den Kaffeevollautomaten Piccola ...

Hausgeräte
26.06.2013

Auch wenn’s noch zwei Monate sind. Auf Hochtouren laufen bereits die Vorbereitungen der im Pro Business-Verband zusammengefassten Elektrogeräte-Hersteller für die wichtigste globale ...

Hausgeräte
30.01.2013

Freude in Mondsee: Der BWT-Tischwasserfilter wird mit dem begehrten Konsumentenpreis „KüchenInnovation des Jahres 2013“ ausgezeichnet. Der wird jährlich auf der Ambiente in Frankfurt am Main ...

Hausgeräte
25.08.2012

Mit 16 Top-Marken ist die ProBusiness-Initiative dieses Jahr unterm Berliner Funkturm vertreten. Zu finden sind die innovativen Mittelständler auf der Home ...

Licht
23.04.2012

Mit 196.000 Besucher und 2.352 Ausstellern aus 50 Ländern konnte die diesjährigen Light+Building ordentlich zulegen. 2010 waren es 183.000 Besucher und 2.154 Aussteller. Zu sehen gab’s heuer nicht ...

Werbung