Direkt zum Inhalt

Die "Ambiente" wird immer internationaler, bloß die "Ösis" kommen nicht nach Frankfurt

13.02.2008

Insgesamt ist die Besucherzahl bei knapp 150.000 leicht stagniert - ein vorläufiger Rekord war dafür die Zahl der Aussteller aus der E-Branche.

"Für die Kleingeräte-Lieferanten unter ProBusiness-Dach war's eindeutig die beste Ambiente aller Zeiten", legte Heinz Werner Ochs, Chef der mittelständischen Marketing-Plattform, am letzten Messetag dar.
Vor allem dem Exportgeschäft verlieh die Messe in vielen Fällen einen ordentlichen Schub. "Es ist erstaunlich, wie viele etwa unserer japanischen Kunden bereits nach Frankfurt pilgern", meint Ritter-Exportleiter Klaus Rehm. "Selbst aus den USA kommen die Einkäufer hierher." Und das, obwohl jenseits des großen Teichs vom 16. bis 18. März die International Home + Houseware Show in Chicago ansteht.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Licht
23.04.2012

Mit 196.000 Besucher und 2.352 Ausstellern aus 50 Ländern konnte die diesjährigen Light+Building ordentlich zulegen. 2010 waren es 183.000 Besucher und 2.154 Aussteller. Zu sehen gab’s heuer nicht ...

Hausgeräte
10.05.2011

Per 1. April hat sich der deutsche Vollautomaten-Hersteller Nivona der europäischen Marken- und Marketing-Initiative Pro Business angeschlossen. Die Mitglieder-Versammlung hat sich bereits für die ...

Hausgeräte
13.09.2010

Die 50. IFA ist Vergangenheit und der Verbund ProBusiness darf mit seinen Marken sehr zufrieden sein. Die innovative und kompakte Art der Darstellung und Präsentation sei heuer besonders gut ...

Hausgeräte
22.06.2010

Denn, so die neueste Studie: Elektrozahnbürschtln sind weitaus besser für die Zahnreinigung als ihre manuellen Kollegen. Zahnmediziner haben die weltweiten Forschungsergebnisse verglichen und ...

Branche
04.12.2009

Vom 12. bis 16. Februar 2010 geht die Ambiente in Frankfurt über die Bühne. Und einige Strukturveränderungen geben der Messe neue Impulse. Der Neubau der Halle 11 wird in das Flächenangebot der ...

Werbung