Direkt zum Inhalt

Deutsche Waschmaschinen vom russischen Bären: BSH erweitert das Werk in St. Petersburg

06.07.2012

Bosch Siemens Hausgeräte erweitert das Kühlgeräte-Werk im St. Petersburger Vorort Neudorf-Strelna um eine Waschmaschinen-Fabrik. Diese produziert ab sofort bis zu 350.000 Waschmaschinen jährlich. Die Erweiterung kostet rund 30 Millionen Euro und war bei der Eröffnung des Werks in 2007 bereits geplant.

Das Werk wurde 2007 in Betrieb genommen, produziert seit dem Kühl- und Gefriergeräte. Zwei Jahre zuvor unterzeichnete der damalige BSH-Chef Robert Kugler den entsprechenden Vertrag, der unter anderem die Einhaltung deutscher Qualitäts- und Wertestandards in Bezug auf Umweltschutz verlangt.

Der russische Hausgerätemarkt ist mit einem Volumen von 2,6 Milliarden Euro der viertgrößte in Europa. BSH erwartet, dass dieser 2012 um sieben bis zehn Prozent wachsen wird, wie russische Medien berichten. Der Hersteller ist in Russland als Anbieter von Haushaltsgroßgeräten die Nummer zwei und mit Kleingeräten auf dem dritten Platz.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
30.04.2019

In Kooperation mit dem Photovoltaik-Distributor Suntastic.Solar bietet Siemens im Mai kostenlose, eintägige Schulungen für seinen neuen Stromspeicher Junelight an. Stationen sind in Wien, Graz und ...

Zum Testsieger wurde die WAG28491 von Bosch mit der Gesamtnote 1,6 gekürt.
Hausgeräte
15.01.2019

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat wieder Hausgeräte unter die Lupe genommen: Zum Testsieger wurde die WAG28491 von Bosch mit der Gesamtnote 1,6 gekürt - gemeinsam mit zwei anderen ...

Der Bosch-Alltagsheld weiß genau, wo es im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) langgeht.
Branche
10.01.2019

Mit einer humorvollen Kampagne will sich Bosch als weltweit führendes Unternehmen im Internet der Dinge positionieren und gleichzeitig seine IoT-Kompetenz unterstreichen.

18-V Power For All: Der Bosch Unlimited greift auf das bewährte Akkusystem von Bosch Home & Garden zurück
Hausgeräte
08.08.2018

Jederzeit einsatzbereit: Zur bevorstehenden IFA stellt Bosch Hausgeräte unter anderem einen neuen kabellosen Handstaubsauger mit langer Laufzeit vor – Bosch Unlimited.

Christoph Gassner war zuletzt im Produktbereich Customer Service in der BSH Zentrale in München beschäftigt - nun leitet er den Kundendienst in Österreich
Hausgeräte
01.08.2018

Nach zwölf Jahren in der BSH übernimmt Christoph Gassner mit Anfang Juli die Leitung des Kundendienstes der Marken Bosch, Siemens, Neff, Gaggenau und Constructa. Damit löst Gassner Sascha Müller ...

Werbung