Direkt zum Inhalt

Der Zoll im IFA-Einsatz: Produktpiraten segeln in Berlin mit Gegenwind

12.09.2013

Fahnder des deutschen Zolls haben auf der IFA mutmaßlichen Produktpiraten den Wind aus den Segeln genommen. Die Beamten durchsuchten an den ersten Tagen neun Stände und beschlagnahmten mehrere Smartphones und 30 Tablet-Computer. Die Schwerpunkt-Aktionen zeigen Wirkung. Es tauchen immer weniger Plagiate in Berlin auf.

20 Zollfahnder, sechs in Uniform und 14 in Zivil waren auf dem riesigen Messegelände in Berlin unterwegs. In ihren Taschen hatten sie neun von der Berliner Staatsanwaltschaft ausgestellten Durchsuchungsbeschlüssen gegen asiatische Aussteller, wie die Berliner Zeitung berichtet. Der Vorwurf: Produktpiraterie und Patentrechtsverletzungen.

Diese Einsätze sind Routine. Der Zoll hat auf der IFA nicht mehr so viel zu tun, wie in den früheren Jahren. Die Schwerpunkt-Aktionen zeigen Wirkung, sagt Sprecher Norbert Scheithauer. Vor fünf Jahren mussten noch ganze LKW-Ladungen konfisziert werden. Davon ist man 2013 weit entfernt.

Die Beamten zogen ihre Runden durch die Hallen. So mancher Stand wurde gleich freiwillig leer geräumt, wenn sich die Fahnder nur näherten. Konfisziert wurden in den ersten Tagen Tablets und Smartphones von kleineren Firmen aus Südkorea und China – Wiederholungstäter, wie der Zollsprecher betont. In den meisten Fällen geht’s um den Verdacht, ein Datenformat für die Übertragung von Ton und Bildern ohne Lizenz einzusetzen. Den Unternehmen drohen dann Geldbußen.

Wer übrigens glaubt, dass nur kleine, namenlose Unternehmen in den Plagiats-Verdacht kommen, der irrt. Nach der IFA klagte Dyson Riesen Samsung. Samung weist die Anschuldigungen zurück.  Elektrojournal berichtete.

Zum Nachlesen: Im Elektrojournal 10/2011 finden Sie eine Reportage über die IFA-Einsätze des Zolls von vor zwei Jahren.  

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
08.05.2012

Hoffentlich wird dies das heile Weltbild der Apple-Jünger nicht ein- für allemal zerrütten: ein iPhone mit Internet Explorer und Stiel in den Geschmacks-Richtungen Mango und Birne. Keine Sorge, ...

Licht
23.04.2012

Mit 196.000 Besucher und 2.352 Ausstellern aus 50 Ländern konnte die diesjährigen Light+Building ordentlich zulegen. 2010 waren es 183.000 Besucher und 2.154 Aussteller. Zu sehen gab’s heuer nicht ...

Hausgeräte
13.02.2012

Alle Jahre wieder zeichnet der Verein "Aktion Plagiarius" die "schönsten" Fälschungen mit dem Plagiarius-Award aus, heuer bereits zum 36. Mal. "Geehrt" wurde unter anderem ein chinesischer ...

Branche
12.01.2012

Mitunter geht das EU-Recht seltsame Wege. Der Europäische Gerichtshof befasste sich in zwei Fällen mit der Beschlagnahme von Transitwaren. Es ging um vermeintliche Marken-Produkte, die in Europa ...

Consumerelectronic
08.11.2011

Über Jahre hinweg fälschte der Kamerahersteller Olympus die Bilanzen. Das gab der Konzern jetzt zu. Investmentverluste sollen seit den 90er Jahren mit Hilfe von Übernahmen verschleiert worden sein ...

Werbung