Direkt zum Inhalt

Der Staat soll’s richten: Antonio Merloni stellte Antrag auf "Sonder-Verwaltung"

23.10.2008

Nun ist das Mutter-Unternehmen in wirtschaftliche Turbulenzen geraten. Geplant ist eine Restrukturierung zur Vermeidung der Insolvenz.

Die Antonio Merloni S.p.A. stellte einen Antrag auf Sonderverwaltung nach italienischem Recht, dem kürzlich stattgegeben wurde. Nun soll eine umfassende Restrukturierung bei Beteiligung von Regierungs-Beauftragten durchgeführt werden. Das Unternehmen, das in Italien rund 3.500 Mitarbeiter beschäftigt, ist allerdings nicht insolvent. Die Maßnahme einer Sonderverwaltung setzt grundsätzlich Zahlungsfähigkeit voraus.

Gerechnet wird Medienberichten zufolge allerdings damit, dass während der Betriebs-Prüfungen in den nächsten zwei bis drei Wochen nicht produziert werden könne. Die deutsche Tochtergesellschaft etwa hat bereits mögliche Liefer-Verzögerungen bekannt gegeben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Dirk Sänger Castro verlässt Schneider Electric.
E-Technik
11.02.2016

Schneider Electric und der Leiter des Bereiches Partner, Dirk Sänger Castro, haben sich dazu entschlossen zukünftig getrennte Wege zu gehen. Dirk Sänger Castro verlässt das Unternehmen nach 12 ...

Erfolg für Österreichs Wirtschaft in der internationalen elektrotechnischen Normung: Günter Idinger wurde erneut in den IEC-Verwaltungsrat gewählt.
E-Technik
23.11.2015

Die Generalversammlung der internationalen elektrotechnischen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) in Minsk, Weißrussland, brachte ein für die österreichische ...

Multimedia
11.08.2014

Nach Erhalt aller behördlichen Genehmigungen hat die M7A Group S.A. den Erwerb von KabelKiosk, der Programm- und Service-Plattform für Kabel- und IP-Netze, von der Eutelsat Communications ...

Branche
16.07.2014

Wie der AKV (Alpenländischer Kreditorenverband) informiert, hat EP: Kurz und gut am Handelsgericht Wien einen Eigenantrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt ...

Branche
10.07.2014

Im Grunde war es klar, dass es nicht stimmt. Trotzdem wurde das Gerücht medial verbreitet, Metro wolle sich von Media-Saturn trennen. Jetzt stellt Konzernchef Olaf Koch klar: "Ich bin der Meinung ...

Werbung