Direkt zum Inhalt

Der Erfolg hat sich gewaschen: Trennungsprämie wurde 30.000 Mal ausbezahlt

17.08.2010

Mit insgesamt 3 Millionen Euro Förderung hat das UFH die Trennungsprämie für die Anschaffung energieeffizienter Waschmaschinen und Wäschetrockner ausbezahlt. Das Budget ging bereits früh zur Neige (Elektrojournal Online berichtete) und wurde daher um 50 Prozent erhöht. Die entsorgten Altgeräte waren im Schnitt 14 Jahre alt. Es fand sich aber auch ein Exemplar aus der Zeit des Staatsvertrages…
 

Bei der Aktion musste man den geplanten 3-monatigen Zeitraum von April bis Juni 2010 aufgrund des großen Ansturms um einen Monat verkürzen und dennoch das Budget um ein Plus an 50 Prozent aufstocken. Zum Vergleich: Die Vorjahres-Aktion war vier Monate im Rennen mit einer Budgeterhöhung von lediglich – aber immerhin – 20 Prozent. Die 100 Euro Unterstützungsprämie pro Gerät ist zu 86 Prozent als Fördergeld in Waschmaschinen geflossen. Auf Wäschetrockner wurde mit 14 Prozent beinahe stiefmütterlich zurückgegriffen. Die älteste zurückgegebene Waschmaschine hatte ihre besten Waschgänge schon lange hinter sich gebracht, sie stammte aus dem Jahr 1955.

 

Mehr Geld fürs Haushaltsbörserl

 

In den letzten 20 Jahren haben Waschmaschinen –und Trockner ihren Energie- und/oder Wasserbedarf um die Hälfte reduziert. Aufgrund der Trennungsprämie ließen sich wohl einige Skeptiker davon überzeugen, dass sich der Mehrpreis, den ein energiesparendes Gerät kostet, auszahlt. Der Einsparungsbetrag hat sich nämlich bereits nach ein bis zwei Jahren amortisiert. Ein Vergleich, der für sich spricht: Im Zeitraum April bis Mai 2010 wurde der Verkauf energieeffizienter Waschmaschinen A-20 gegenüber dem Vorjahr um 600 Prozent auf 34.000 Geräte gesteigert. Wäschetrockner hat man immerhin um 140 Prozent mehr gekauft (46.000 Stück).

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Schon bevor PV-Modulen ihr Lebensende erreicht haben ist es clever, zur umweltschonenden und ressourceneffizienten Entsorgung Bescheid zu wissen.
E-Technik
09.02.2016

Das Angebot von UFH umfasst die Sammlung, die Behandlung und die Verwertung von defekten PV-Modulen zusätzlich zu Stromspeichern und Wechselrichtern.

Robert Töscher, neuer Leiter Finanzen & Controlling, Prokurist im UFH
Branche
15.12.2015

Robert Töscher (33) ist seit November 2015 neuer Prokurist und Leiter der Finanzen im UFH.

„Ich freue mich sehr an der Spitze des UFH zu sein, einem nachhaltigen Unternehmen in der dynamischen Entsorgungsbranche.
Branche
02.10.2015

Marion Mitsch (45) stieg bereits mit April 2015 in die UFH-Geschäftsleitung auf, Thomas Faast verließ mit Ende September das Klimaschutzunternehmen.

Marion Mitsch, Geschäftsführung UFH, will auf europäischer Ebene aktiv Einfluss nehmen
Branche
06.07.2015

EucoLight ist der europäische Verband der Sammel- und Verwertungssysteme von Altlampen und Altleuchten. Der Verband mit Sitz in Brüssel vertritt die Interesse der auf den Lichtsektor ...

Thomas Faast und Brigitte Reich
Branche
15.06.2015

Im aktuellen Elektrojournal 6/2015 sprechen UFH-Chef Thomas Faast und UFH-Juristin Brigitte Reich über ...

Werbung