Direkt zum Inhalt

Der Deal ist unter Dach und Fach: T-Mobile kauft tele.ring

10.08.2005

"Wer sich nicht kaufen lassen will...": Sowohl 3 (Bild) als auch One locken mit ihren Werbeoffensiven nun wechselwillige tele.ring-Kunden

Der Verkauf von tele.ring an T-Mobile ist fix. In New York und Wien wurden heute Nacht die entsprechenden Verträge unterzeichnet – die tele.ring-Mitarbeiter wurden um 7.00 Uhr per SMS informiert. Nach Angaben von T-Mobile beträgt der Kaufpreis 1,3 Milliarden Euro, finanziert von der T-Mobile-Mutter Deutsche Telekom.
Noch ausstehend ist jetzt die Genehmigung durch die Wettbewerbsaufsicht der EU-Kommission. Die Kartellwächter in Österreich hatten Auflagen zuletzt nicht ausgeschlossen. Einen Abschluss dieses Prüfverfahrens erwartet T-Mobile Austria-Chef Georg Pölzl bis Jahresende. Tatsächlich fusioniert werden sollen T-Mobile und tele.ring daher erst 2006. Bis dahin bleibt tele.ring auch als eigenständiges Unternehmen erhalten.
"Ich kann garantieren, solange tele.ring am Markt besteht, werden wir gemeinsam mit vollem Engagement für unsere Kunden da sein", stellt tele.ring-Chef Michael Krammer klar. Für die Kunden zeichnen sich vorerst auch keine Änderungen ab. Sowohl Tarife als auch Qualität und Service bleiben unverändert erhalten. Auch in bestehende Verträge mit Kunden und Vertriebspartnern soll nicht eingegriffen werden.
In einer ersten Stellungnahme bedankte sich der tele.ring-Chef darüber hinaus bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die tele.ring, "...zum erfolgreichsten Mobilfunkbetreiber in Österreich gemacht haben".
Dass derzeit keine Änderungen bevorstehen, bestätigt auch T-Mobile-Chef Georg Pölzl ...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Werbe-Sujet der T-Mobile Aktion
Branche
11.05.2017

Ab 11. Mai 2017 startet T-Mobile unter dem Motto „loyal ist nicht egal“ ein Aktionspreis-Angebot – dazu gehören Smartphones wie Huawei P10 und Samsung Galaxy S8 sowie S7.

Präsentierten anlässlich der T-Mobile Austria-Jahrespressekonferenz ein Umsatzwachstum (v.l.n.r.): CFO (bis April 2017) Stefan Gross, der zukünftige CFO Gero Niemeyer, CCO Maria Zesch und CEO Andreas Bierwirth.
Branche
02.03.2017

Die Eckpunkte der Entwicklung von T-Mobile Austria zeigen ein Umsatzzuwachs um drei Prozent auf 855 Mio. Euro, die Investitionen in LTE-Breitbandnetz sind weiter angestiegen, und die Datenmenge ...

Der T-Mobile-Lehrling Carmen Liftl im Servicebereich.
Branche
22.02.2017

T-Mobile sucht österreichweit 40 Lehrlinge. Dazu wurde eigens das Recruiting-Game Match! erstellt – das persönliche Kompetenzprofil des Bewerbers wird dabei abgefragt. Zudem startete T-Mobile ...

Die Box von My HomeNet: T-Mobile-Kunden können bei der Anmeldung bis 19. März 2017 120 Euro sparen.
Multimedia
30.01.2017

Die Aktion gilt ab sofort bis 19. März 2017: T-Mobile Kunden erhalten bei der Anmeldung von My HomeNet die einmalige Aktivierungsgebühr erlassen und eine Gutschrift. Bei einer Kombination mit dem ...

Verleihung des T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitspreises an das Projekt InterprAID, Onlineplattform für Dolmetschen (Mitte); links Andreas Bierwirth, CEO von T-Mobile Austria; rechts Jurypräsident Franz Fischler
Multimedia
06.12.2016

Der T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds vergibt jährlich 50.000 Euro Preisgelder – dabei soll das Potenzial der Telekommunikation zu nachhaltiger Lebensart ausgeschöpft werden. Die ...

Werbung