Direkt zum Inhalt

DC43H: Der neue Akkustaubsauger von Dyson

02.06.2014

Angetrieben vom Dyson digitalen Motor V2 sind Dysons neueste Akkustaubsauger leicht, handlich und verfügen über eine sehr starke Saugkraft. Während ihrer Laufzeit von 20 Minuten saugen sie zehn Liter Luft pro Sekunde ein und sind damit bestens für die schnelle Reinigung zwischendurch und für Stellen, die Staubsauger mit Kabel nicht oder nur schwer erreichen, geeignet.

Der DC43H gewährleistet laut Hersteller eine konstante Saugleistung und ist mit Lithium-Ionen-Technologie ausgestattet, die das Gerät während seiner gesamten Laufzeit kontinuierlich mit Strom versorgt. Mit einem Gewicht von nur 1,3 Kilogramm sind die DC43H Modelle sehr leicht und wendig. Der achtminütige Boost-Modus liefert genug Zeit, auch die hartnäckigsten Verschmutzungen zu entfernen.

 

Mittels der digitalen Pulstechnologie erreicht der Motor bis zu 104.000 Umdrehungen pro Minute – und dreht sich damit fünfmal schneller als der Motor eines Formel 1-Rennwagens. Die Motoren werden in Dysons automatisiertem Motorenwerk in West Park, Singapur, zusammengebaut. Die 18 Produktionslinien stellen dort pro Monat 206,5 Millionen Bauteile her.

 

Die Modelle DC43H Animalpro und Car+Boot verfügen über eine motorisierte Bürstendüse, die Schmutz und Staub von Polstermöbeln, Autositzen und Treppenstufen entfernt. Dem Modell DC43H Car+Boot liegt ein 12V-Ladegerät bei, sodass das Gerät überall aufgeladen werden kann.

 

Es existieren 225 Patentanträge im Zusammenhang mit der Technologie von Dysons Handstaubsaugern. Das Gerät wird mit einer 2-jährigen Garantie auf Teile und Verschleiß geliefert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Dyson hat geklagt, und gewonnen.
Hausgeräte
23.01.2019

Künftig dürfen Staubsauger auch ohne Energielabel angeboten werden. Dyson hatte eine entsprechende Klage gewonnen ( ...

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Jeden Tag inhalieren wir bis zu 9.000 Liter Luft. Wir leben in einer Zeit der „Indoor-Generation“ und atmen mehr Schadstoffe im Haus ein, da wir bis zu 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen.
Hausgeräte
19.11.2018

Der neue Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger kommt mit einer Wärmefunktion für den Winter und einem kühlen Luftstrom im Sommer. Die Luftreinigung funktioniert natürlich zu allen Jahreszeiten.

2021 soll es kommen, das erste Elektroauto aus dem Hause Dyson.
E-Technik
23.10.2018

Dyson will in Singapur das bereits angekündigte Elektroauto produzieren. Das gab das Unternehmen heute, Dienstag, bekannt. Auf den Markt soll das E-Car 2021 kommen.

Werbung