Direkt zum Inhalt

Das war zu erwarten: Dyson macht mit dem Airblade Furore am stillen Örtchen

06.02.2008

Von der Wiener Galerie Belvedere über das Hotel Marriott bis zur Schokolade-Manufaktur Zotter - der einzigartige Airblade sorgt bereits quer durchs Land für hygienisch trockene Hände.

Wo bisher langsame und uneffiziente Händetrockner bakterienhaltige Luft verbreitet und Berge benutzter Papier-Handtücher ebenso hohe Kosten verursacht haben, hält neuerdings der patentierte Händetrockner von Dyson Einzug. Immer mehr Gastronomen, Gesundheitsbetriebe und Unternehmen der produzierenden Industrie setzen auf den revolutionären Airblade und statten damit ihre Nassräume und Küchen aus.

Ob im chicen Mole West am Neusiedlersee, in der österreichischen Galerie Belvedere, im Gösserbräu Graz, in der Schnapsbrennerei und Essigmanufaktur Gölles oder in der Schokoladen-Manufaktur Zotter - die Qualitäten des Airblade überzeugen auf Anhieb:
"Sowohl unsere Mitarbeiter als auch Kunden und Besucher sind von dem neuen Händetrockner hellauf begeistert", versichert Josef Zotter, Inhaber der gleichnamigen Schokoladen-Manufaktur. "Für mich als Unternehmer ist der Airblade die optimale Lösung für alle Nassräume. Damit können wir uns auch in punkto Hygiene von unserer Schokoladenseite präsentieren".

Erfreulich: Mittlerweile schneiden sich auch etliche Dyson-Handelspartner aus der Elektrobranche vom Airblade-Verkaufserfolg eine dicke Scheibe ab, indem sie das innovative Gerät potenziellen Kunden aktiv anbieten und vorführen.

Übrigens: Wie viel Geld eingespart wird, wenn man von Papier-Handtüchern auf den Airblade umsteigt, kann sich jeder Betrieb individuell übers Internet ausrechnen .

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Dyson hat geklagt, und gewonnen.
Hausgeräte
23.01.2019

Künftig dürfen Staubsauger auch ohne Energielabel angeboten werden. Dyson hatte eine entsprechende Klage gewonnen ( ...

Peter Pollak nimmt bei Dyson den Hut und wird sich neuen Aufgaben widmen.
Hausgeräte
11.12.2018

Peter Pollak, Geschäftsführer der Dyson Austria GmbH, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Martyn Davies, Managing Director CEE & Nordics bei Dyson, übernimmt kommissarisch seine ...

Jeden Tag inhalieren wir bis zu 9.000 Liter Luft. Wir leben in einer Zeit der „Indoor-Generation“ und atmen mehr Schadstoffe im Haus ein, da wir bis zu 90 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen.
Hausgeräte
19.11.2018

Der neue Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger kommt mit einer Wärmefunktion für den Winter und einem kühlen Luftstrom im Sommer. Die Luftreinigung funktioniert natürlich zu allen Jahreszeiten.

2021 soll es kommen, das erste Elektroauto aus dem Hause Dyson.
E-Technik
23.10.2018

Dyson will in Singapur das bereits angekündigte Elektroauto produzieren. Das gab das Unternehmen heute, Dienstag, bekannt. Auf den Markt soll das E-Car 2021 kommen.

Werbung