Direkt zum Inhalt

Das Miele-Sparschwein hat gut gespeist: 6700 Euro für Hochwasser-Opfer

24.07.2013

Stell dir vor, es ist eine Charity und alle gehen hin. Die am 21. Juni veranstaltete Hochwasser-Veranstaltung in der Miele-Galerie in Salzburg lockte Kunden und Partner. Die spendenfreudige Gesellschaft amüsierte sich bei Speis, Trank und Musik. „Helfen und gutes Tun muss nicht bierernst sein, sondern kann auch Spaß machen", so Miele Geschäftsführer Martin Melzer. Elektrojournal Online war bei der Charity dabei.

Auf dem Miele-Gelände in Salzburg stehen runde, weiße Tische bereit. Die ersten "zamzupften" Gäste parken sich auf dem Gelände ein. Auf der Terrasse wird fleißig fotografiert - die Band T&E lässt sich vor ihrer musikalischen Untermalung des Abends noch einmal ablichten.

Ein Teil der Fläche in der Miele-Galerie wurde zur Tanz-, Buffet- und Sitzfläche umfunktioniert. Es duftet nach Gulasch und ein frisch gezapftes Bier ist auch nicht weit. Auch Miele-Geschäftsführer Martin Melzer hat sich mit seiner Gattin eingefunden. „Als die Nachricht vom Hochwasser gekommen ist, hat sich bei unseren Mitarbeitern eine Art Eigendynamik entwickelt,“ berichtet Melzer. „Jeder wollte helfen, irgendwas tun. So ist die Idee für eine Charity-Veranstaltung entstanden“, freut sich Melzer. Einer der Vertriebsleiter sei sogar aus Kroatien angereist, um tatkräftige Unterstützung zu leisten.

150 Lose werden an diesem Abend verkauft; bei den Preisen handelt es sich um Staubsauger, iPhones, Blackberrys, Kochbücher, Handtücher und kulinarische Genüsse. Miele-Finanzleiter Wolfgang Bell, an diesem Abend auch Band-Leader, übernimmt die Moderation der Verlosung. Gekommen ist auch Peter Graski, der vor gut 20 Jahren die Miele Geschicke in Österreich leitete. Zu späterer Stunde werden Gebote für die von den Künstlern zur Verfügung gestellten Bilder abgegeben - das größte Gemälde wechselt für rund 1500 Euro den Besitzer.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Schaltzentrale für das Kochen und viele andere Anwendungen ist die Miele Smart Home App. Sie kommt in einem modernen Design, mit neuen Inhalten und macht so richtig Lust auf das smarte Zuhause.
Hausgeräte
09.09.2020

Die Kamera im Backofen erkennt Lebensmittel und steuert den Garprozess, ein anderer digitaler Helfer unterstützt Schritt für Schritt beim Braten: Mit neuen intelligenten Assistenzsystemen startet ...

Das smarte Assistenzsystem CookAssist macht das Braten so leicht und sicher wie nie: Schritt für Schritt führt die App auf dem Smartphone oder Tablet durch den gesamten Bratprozess.
Hausgeräte
28.08.2020

Der Miele Cook Assist ist ein Assistenzsystem, das Hobbyköche durch den Kochprozess begleitet. Es kann auf Mieles aktuellen Induktionskochfeldern KM 7000 benutzt werden.

Dank seines innovativen 3-in-1 Designs vereint der Miele Triflex HX1 drei kabellose Staubsauger in einem.
Hausgeräte
23.06.2020

Der kabellose Handstaubsauger Triflex HX1, das vollflächige Induktionskochfeld KM 7897 FL und der Miele Professional Laborspüler der PLW 6011-6111-Serie – gleich drei Miele-Geräte erhalten den ...

Miele Waschmaschinen erhalten das Siegel „Geprüfte Hygiene“* durch die Hochschule Rhein-Waal.
Hausgeräte
10.06.2020

Beste Wirksamkeit gegen Bakterien hat die Hochschule Rhein-Waal den Waschmaschinen von Miele mit dem Siegel „Geprüfte Hygiene“ für das Programm Baumwolle Hygiene 60 °C und Pflegeleicht 40 °C mit ...

Nützliches Zubehör zum Selberdrucken: Zum Start von 3D4U bietet Miele zehn Objekte an.
Hausgeräte
27.05.2020

Als weltweit erstes Unternehmen seiner Branche bietet Miele seinen Kunden eine größere Serie von 3D-druckbarem Zubehör an – zum Selberausdrucken in 3D. Den Anfang machen zehn Objekte für Küche, ...

Werbung