Direkt zum Inhalt

Das kann teuer werden: Jura ahndet Preisverrisse mit 6.000-Euro-Strafe!

21.06.2004

Im Zuge des heutigen Berichts über die Jura-Neuheiten (siehe Jura Österreich: Neues Gebäude! Neue Geräte! Neue Geschäfte!) entdeckte Elektrojournal Online, dass die brandneue Impressa E25 beim Internetanbieter Redcoon schon einem Preisverriss unterliegt (siehe Bild):
Statt zum UVP von 699 Euro offeriert man sie um 634 Euro (die F50 übrigens um 716 Euro, wohingegen andere UVPs nicht angetastet wurden). Was das Jura-Management eigentlich besonders schmerzen müsste, nachdem es Fachhandelstreue und Preisstabilität zu den obersten Grundsätzen erklärte.
Marketingleiter Helmut Domenig kennt daher in solchen Fällen, wie er versichert, kein Pardon:...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung