Direkt zum Inhalt

Das Expert-Maxerl der Begierde: Jeder will’s, aber nur einer kriegt’s ...

24.09.2013

Vorgeschlagen werden sie von der Zentrale, gekürt direkt von den Industriepartnern. Bereits zum sechsten Mal wurde der heiß begehrte expert 2013 vergeben. Und wie schon in den Jahren zuvor, gab’s auch heuer wieder fünf mehr als auszeichnungswürdige Nominierte. Da es schlussendlich aber leider nur einen Gewinner geben kann, zieht das stylische „Silber-Maxerl“ des Jahres 2013 bei Expert Oberklammer ein.

Feierlich war nicht nur der Rahmen der Preisverleihung, zum Feiern war vermutlich auch den fünf Nominierten Expert-Händlern zumute. Schließlich bedarf es beachtliche Leistungen, für die man dann im Verlauf des Expert-Galaabends am Futura-Samstag auf die Bühne gerufen wird. Und darauf dürfen die Händler wirklich stolz sein.

Sieger

Für Nominierungen kommen übrigens jene Mitglieder in Frage, die im betreffenden Jahr Umbau-, Neubau- und Profilierungs-Projekte umgesetzt haben. Die bisherigen Sieger: Expert Strohbichler, Pinetz, Edinger, Hörmann und ETech. Gewählt werden diese alljährlich von der Industrie selbst, aus einer Shortlist, die die Kooperation zusammenstellt.

 

Heuer haben es Expert Aigelsreiter (Linz), ETech Schärding, Expert Kaufmann (Krems), Expert Oberklammer (Waidhofen/Ybbs) und die Stadtwerke Amstetten auf diese Shortlist geschafft. Von diesen darf sich nun Expert Oberklammer in die Runde der illustren Preisträger einreihen – und das, obwohl ein Großbrand bei Oberklammer einen Schaden von rund 1,6 Mio. Euro anrichtete.

Große Familie

Dementsprechend groß war die Freude deswegen nicht nur bei Monika Forster, die den Handelsbereich verantwortet, sondern beim gesamten Oberklammer-Team. Dieses stelle, so Forster im Gespräch mit Elektrojournal Online, überhaupt ein großes Erfolgsgeheimnis dar. „Wir versuchen die Mitarbeiter in die Entscheidungsprozesse miteinzubeziehen.“

Unter anderem treffe man sich deswegen regelmäßig auf ein „Arbeitsbier“, um zu reden und sich gegenseitig auszutauschen. „Was hilft es mir beispielsweise, wenn ich Geräte einkaufe, von denen die Mitarbeiter nicht überzeugt sind. Dann verkaufen sie diese auch nicht.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r. sitzend: Thomas Tisch (Expert Tisch), Renate Reiner (Expert Profi Elektro), Ingrid More (Expert More), Heidi Tisch, Hans More. Stehend: Daniel Svaldi & Alfred Kapfer (Expert Österreich), Heinz Gurker (Expert Profi Elektro), Erich Tisch, Rudolf Reiner und davor sitzend Matthias Sandtner (Expert Österreich).
Branche
24.08.2020

Bewegung in der frischen Luft stärkt das menschliche Immunsystem – in Zeiten wie diesen, ein absolutes Muss. Und nachdem auch das Infektionsrisiko im Freien sehr gering ist, brachen Oberkärntner „ ...

Branche
09.04.2020

Der regionale Elektrofachhandel darf – voraussichtlich – ab 14. April wieder seine Pforten öffnen. Das gilt aber nur für jene Betriebe, die ...

Branche
02.04.2020

Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, der Elektrofachhandel gibt nach wie vor kräftige Lebenszeichen von sich. Die drei Koops feuern seit Wochen aus allen Marketingrohren und viele Händler ...

Branche
19.03.2020

Mit einem maßgeschneiderten Informationsangebot, Maßnahmen zur Liquiditätssicherung, Frühlingsaktionen und angepassten Werbemaßnahmen will die Expert-Zentrale ihren Mitgliedern dabei helfen, die ...

Expert muss seine Frühjahrstagung absagen.
Branche
10.03.2020

Nachdem die Bundesregierung ein Verbot für Indoor-Veranstaltungen mit über 100 Personen erlassen hat, wird die für Anfang April geplante Expert-Frühjahrstagung mit Industrieausstellung und ...

Werbung