Direkt zum Inhalt

Das Ende einer "TV-Ehe": Premiere zukünftig nicht mehr via ORF-Karte empfangbar

01.05.2009

Sowohl der ORF als auch Premiere Österreich-Sprecher Alexander Winheim bestätigten entsprechende Infos. Keine Änderung wird es übrigens bei Kunden geben, die den umgekehrten Weg gehen - also den ORF via Premiere-Smartcard empfangen. Der ORF wird auch weiterhin mit den Premiere-Karten empfangbar bleiben.

Seit 2007 verbreitet der Abo-Sender seine Programme "Premiere Austria" und "Premiere Thema" (auch) über die ORF-Digi-Satkarte. Allerdings wird man nun spätestens im Herbst die bisher genutzte Verschlüsselung umstellen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
15.07.2013

Mit heutigem Datum, 15. Juli 2013, hat Thomas Gerlach (51) die Leitung der neuen DACH-Organisation, in der die Triax-Gruppe ihre Geschäftsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ...

Installation
11.03.2013

Ziel der Kampagne ist die Einspeisung aller Programme der beiden Sendergruppen in TV-Gemeinschaftsanlagen und Kabelnetze. Beworben wird auch die Hilfestellung der Kommunikationselektroniker bei ...

Consumerelectronic
28.02.2013

Mit 1. März 2013 wird die ORS, die Sendetechnik-Tochter des ORF, die Abstrahlung der Kanallisten über Astra LCN einstellen. Der Entschluss sei aufgrund der mangelnden Unterstützung für dieses ...

Consumerelectronic
20.02.2013

Aufgrund von frequenztechnischen und -ökonomischen Gründen wird den DVB-T-Sendern ORF III, ORF SPORT+, 3Sat, PULS 4 und ServusTV, die im Süden und Osten Österreichs (Kärnten, Burgenland und ...

Standesvertretung
13.12.2012

Konkret, das Servicemagazin auf ORF 2, nahm am Montag, den 10. Dezember 2012 das überall gegenwärtige CE-Zeichen unter die Lupe. Fazit: Vorsicht ist angebracht Statt „Conformité Européenne“ könnte ...

Werbung