Direkt zum Inhalt

„Danke, es geht gut!“ – Erfreuliches aus der Elektro- und Elektronikbranche

13.09.2006

Anlässlich der bevorstehenden Futura berichteten die Vertreter der österreichischen Elektro- und Elektronikbranche über die aktuelle Marktsituation und die erwartenden Entwicklungen der kommenden Monate. „Die Branche hat im ersten Halbjahr 2006 vom allgemeinen Konjunkturaufschwung in Österreich profitiert. Ein verbessertes Konsumverhalten und gesteigertes Markenbewusstsein haben die positive Entwicklung unterstützt“, fasst Dr. Manfred Müllner, stellvertretender FEEI-Geschäftsführer, die Situation zusammen. Dem Weihnachtsgeschäft sieht man zuversichtlich entgegen.Wie es um die Warengruppen in unserer Branche konkret bestellt ist, erfahren Sie unter „mehr lesen“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.12.2018

Die Bundeswettbewerbsbehörde hat vom Handelsverband eine Beschwerde gegen Amazon erhalten und prüft nun, ob ein begründeter Verdacht vorliegt und Ermittlungen eingeleitet werden sollen. Da es auch ...

E-Technik
10.12.2018

Die Klimaziele der Europäischen Union verlangen eine weitgehende Dekarbonisierung des Energiesektors in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten. Dazu wird auch die Elektrifizierung der Mobilität ...

Hausgeräte
10.12.2018

Bereits mit 1. November 2018 hat Electrolux seinen Außendienst im Elektrofachhandel für die Marken AEG und Zanussi verstärkt.

Hausgeräte
10.12.2018

Der WMF Ambient Sekt- & Weinkühler ist in der Kategorie „Küche & Haushalt“ mit dem "ICONIC Award 2019: Innovative Interior" ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Rat für Formgebung ...

Branche
10.12.2018

Mobile Endgeräte und Unterhaltungselektronik sind inzwischen Teil der kindlichen Lebenswelt – egal ob Smartphone, Tablet oder Spielekonsole. Spezialversicherer Wertgarantie hat eine Studie in ...

Werbung