Direkt zum Inhalt

Damit sollten Sie rechnen: Effizient fakturieren mit DB-Nachkalkulation

12.05.2006

Empfehlung der LBG Wirtschaftstreuhand: ein Fakturierungssystem als Basis für Auftrags-Controlling.
Das Fakturierungssystem eines Unternehmens sollte so konzipiert sein, dass die Rechnungen mit möglichst geringem administrativen Aufwand erstellt werden, wobei sichergestellt sein muss, dass keine erbrachten Leistungen vergessen wurden. Darüber hinaus sollte das Fakturierungssystem den Unternehmer aber auch bei der Anbotskalkulation unterstützen und automatisch mit der Rechnungserstellung eine Deckungsbeitrags-Nachkalkulation liefern.

Anbotserstellung
Idealerweise erfolgt die Preisermittlung über die Eingabe von Materialmengen bzw. Leistungsstunden und deren Bewertung mit Materialkosten- bzw. Stundensätzen. Sodann kann mit der Eingabe der für einen Auftrag benötigten Soll-Mengen und der Bewertung mit den hinterlegten Soll-Preissätzen die Anbotserstellung durchgeführt werden.
Noch besser ist es...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mit am Start bei den Audi FIS Weltcup-Skirennen und dem FIS Skisprung Weltcup – ein TV-Millionenpublikum hat Telenot im Blick.
E-Technik
15.11.2018

Der Hersteller für elektronische Sicherheitstechnik und Alarmanlagen wird nun erstmalig im Wintersport aktiv und wird offizieller Sponsor von vier Audi FIS Ski Alpin und drei FIS Skisprung ...

Die Sieger (v.l.): Joschka Müller, Julia Schüll und Adrian Winkel.
Branche
15.11.2018

Wenn die besten Nachwuchsverkäufer aus dem deutschsprachigen Raum gegeneinander antreten, geht’s rund im WIFI Salzburg. Hart umkämpft was das Finale des „Junior Sales Champion International“.

Multimedia
15.11.2018

Sky läutet mit einer umfassenden 360-Grad-Marketingkampagne die Weihnachtszeit ein. Für reichlich Weihnachtsstimmung sorgt auch in diesem Jahr wieder Elyas M’Barek. Neben den neuesten Serien und ...

Dass sich die konjunkturelle Dynamik im Land zum Ende des Jahres abgeschwächt hat, zeigt auch das Creditreform Klimabarometer. Hier konnte sich der Index im Herbst 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Zähler von plus 23,9 auf plus 25,5 Punkte verbessern, liegt jedoch, anders als in den Jahren zuvor, unter dem Frühjahresergebnis (plus 27,6 Punkte).
Branche
15.11.2018

Konjunkturforscher haben wieder 1.700 österreichische Klein- und Mittelunternehmen nach der aktuellen Wirtschaftslage und den Ausblicken für die kommenden sechs Monate befragt.

Nicolas Orellana und Yaseen Noorani wollen die Stromerzeugung in den Städten revolutionieren.
Branche
15.11.2018

Zwei junge Erfinder aus Chile und Kenia wollen in windigen Städten Strom erzeugen. Dabei nutzt ihre Erfindung O-Wind horizontale und vertikale Winde und versorgt urbane Apartmentbewohner so mit ...

Werbung