Direkt zum Inhalt

Damit es in der Beziehung und auch im Kühlschrank schön knackig bleibt: Neff weiß Rat

13.09.2010

Es sind ja eigentlich die Kleinigkeiten, die den Beziehungsstress im Alltag ausmachen. Neff will nun mittels Studie aufgedeckt haben, dass das frostige Miteinander von Paaren auch größtenteils in dem kühlen Objekt des Eigenheims zu finden ist: Der Kühlschrank-Inhalt ist bei jungen Paaren Streitthema und zwar bei jedem dritten, wenn man der Forsa-Umfrage Glauben schenken darf.

Aus gegebenem Anlass kann Neff also nicht umhin, Tipps mitzugeben, die gleichermaßen Kühlschrank und die Beziehung in Schuss halten soll. 33 Prozent der deutschen Paare haben laut der Umfrage Streit, weil Chaos im Kühlschrank herrscht oder man sich uneinig ist, wo etwas platziert werden soll. Dabei liefert die Umfrage Informationen zu Tage, die klischeehafter nicht sein könnten: So stört es vorwiegend die Partnerinnen, wenn Männer ihre Bierdosen und Getränke im Kühlschrank stapeln und somit den Platz für andere Güter wegnehmen. Partner fühlen sich wiederum persönlich beleidigt, wenn sie den Nagellack ihrer Partnerin neben der geliebten Fleischpastete erblicken. Auch eine Augenmaske könnte zu einem derartig unterwünschten Ding zählen.

 

Einige Spielregel-Tipps von Neff

Unterschiedliche Klimazonen und Kühlschränke, die sich von selbst abtauen, sind ja nichts Brandneues. Küchenspezialist Neff möchte seine Kunden aber dazu anregen, dass sie dennoch auf die richtigen Klimazonen achten und Dinge dort platzieren sollen wo sie auch hingehören. In die oberen Fächer gehören beispielsweise alles was einer nicht extrem starken Kühlung bedarf, wie Käse, Butter, Eier, geöffnete Gläser oder Getränke. Fleisch- und Wurstwaren sollte man am besten in der untersten Kategorie aufbewahren. Sieben Grad im Kühlschrank reichen aus, um Lebensmittel knackig zu halten.

 

Ein kaltes Bier, das gönn´ ich mir

Ach ja, die Antwort und Lösung von Neff wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: Also, was ist denn nun schlimmer, 18 Flaschen Bier im Mittelfach oder neun Lippenstifte im Eierregal? Weder noch, denn beides polarisiert und die Menge und Dauer macht´s. Bier im Kühlschrank ist okay – aber nur so viel, dass maximal ein Fach belegt ist. Die kompromissbereite Partnerin opfert dafür auch gerne das Fach über dem Gemüse – in diesem werden Getränke am schnellsten gekühlt. Aus ihrem Fach verdrängte frische Lebensmittel finden Platz im HydroFresh-Behälter von Neff. Der hält dank neu entwickelter Feuchtigkeitsregulierung auch größere Mengen Nahrungsmittel bis zu zwei Mal länger frisch.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
18.12.2013

The Coolinary Society, die mit ihren FoodCamps schon – im wahrsten Sinne des Wortes - in aller Munde ist, lud zum ersten Baking Atelier ins Stadtpalais Sans Souci. Dort konnte gemeinsam mit ...

Hausgeräte
02.12.2013

Neff und das Küchen-Forum, das größte unabhängige Informationsportal für Küchen, haben ihr Knowhow zur Wahl eines idealen Einbaugerätes gebündelt. Ergebnis ist der digitale „Kücheninspirator“, ein ...

Hausgeräte
20.11.2013

Was ist eigentlich das Tolle am Kochen mit Dampf? Wo liegt der Unterschied zwischen Dampfgaren, Dampfbacken und Kombidämpfen? Welche Speisen werden mit Dampf besonders lecker? Antworten auf diese ...

Hausgeräte
14.11.2013

Auch heimische Spitzensportler schwingen mitunter gerne den Kochlöffel. Gemeinsam mit Haubenköchen bringen sie jetzt ein Kochbuch heraus. Unterstützt wird das Buchprojekt von Neff im Rahmen der ...

Hausgeräte
23.10.2013

Neff holt VarioSteam, die Lösung für Feuchtigkeitszugabe, jetzt groß vor den Vorhang. Der Einbaugerätespezialist wird dazu von Ende Oktober 2013 bis Ende Jänner 2014 vor allem im Internet kräftig ...

Werbung