Direkt zum Inhalt

CSR-Monitor 2016: Wie wichtig ist Nachhaltigkeit für Unternehmen?

25.08.2016

Wie wichtig sind CSR-Aktivitäten für Unternehmen und was halten die Österreicher von Nachhaltigkeit? Dieser Frage ging zum wiederholten Male die GfK Austria mit dem CSR-Monitor nach.

Corporate Social Responsibility (CSR) lässt sich als das Engagement, das ein Unternehmen freiwillig für die Allgemeinheit leistet definieren. Etablierte Unternehmen haben die Bedeutung von sozialer Verantwortung erkannt und investieren systematisch in entsprechende Aktivitäten. Sie investieren in die Region, verbessern ihre Arbeitsbedingungen oder setzen sich für den Umweltschutz ein. Und das alles nicht umsonst, denn CSR wird von drei Viertel der Österreicher als äußerst oder sehr wichtig angesehen, wie der aktuelle CSR-Monitor der GfK besagt.

Fast 9 von 10 Österreichern erwarten von jedem Unternehmen, sich sozial verantwortlich zu verhalten. Vor allem Aktivitäten im Bereich Umweltschutz bzw. Einsatz für die Förderung der Region stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste. Aus Sicht der Bevölkerung sei es ein Muss, dass Unternehmen sozial verantwortlich handeln; ihr eigenes Verhalten sehen die Österreicher aber weniger kritisch. Die größte Schwachstelle von CSR ist aus Sicht der Österreicher die geringe Kontrolle der tatsächlichen CSR-Aktivitäten von Unternehmen.

Am wichtigsten ist den Österreichern der Umweltschutz. Diesbezüglich versuchen sie auch ihren eigenen Beitrag zu leisten. Das zeigt sich insbesondere beim Einkaufen. Die österreichischen Konsumenten versuchen häufig oder immer eine eigene Tragetasche mitzubringen, um so Plastiksackerl zu vermeiden. Mülltrennung ist ebenfalls eine Maßnahme, bei der Konsumenten zunächst bei sich selbst ansetzen.

CSR im Verlag

Der Österreichische Wirtschaftsverlag setzt seit Mitte 2013 eine CSR-Strategie um. Seit Anfang 2015 das Medienhaus ein CO2-neutrales Unternehmen, seit diesem Jahr werden auch alle Druckwerke inklusive Elektrojournal CO2-neutral produziert.

Der Wirtschaftsverlag und Medizin Medien Austria veröffentlichen am 15. Juni 2016 ihren ersten gemeinsamen Nachhaltigkeitsbericht mit dem Titel „Wir tragen Verantwortung“. Der Bericht wurde nach dem GRI Standard G4 (Global Reporting Inititative) erstellt und dokumentiert die in den Jahren 2013 – 2015 erreichten Ergebnisse der CSR-Strategie. Den Nachhaltigkeitsbereich finden Sie hier.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Henning Ohlsson ist neuer CSR-Direktor bei Epson
Branche
18.10.2016

Epson Europa etabliert die Position des Corporate Social Responsibility-Direktors EMEAR, um seine Nachhaltigkeitsprogramme zu stärken.

Die Paroc-Group stellt Steinwolle-Dämmstoffen her. Paroc mit Firmensitz in Finnland hat Produktionsstandorte in fünf und Vertriebsniederlassungen in 14 Ländern.
E-Technik
25.07.2016

Paroc ist ein Hersteller von energieeffizienten Dämmstofflösungen in Europa. Das Unternehmen hat nun seinen Nachhaltigkeitsbericht 2015 veröffentlicht. Der Bericht beschreibt Parocs Konzepte zum ...

Thomas Hofstätter (Vertriebsleiter Gekko-It-Solutions), Gerhard Zoubek (Geschäftsführer Adamah Bio-Hof), Philippe Narval (Geschäftsführer Europäischen Forum Alpbach), Johannes Kunschert (Geschäftsführer Gekko-It-Solutions) (v.l.n.r) auf der Terrasse der Gekko-It-Solutions.
Branche
28.06.2016

„Wie Nachhaltigkeit die Wirschaft revolutioniert“ war Thema beim zweiten Teil der Business Breakfast Reihe in den Geschäftsräumlichkeiten der Gekko-It-Solutions in Wien.

Hakan Bulgurlu ist überzeugt, dass Klimaschutz nicht nur den Interessen der Allgemeinheit dient, sondern auch die Unternehmen selbst davon profitieren.
Hausgeräte
27.05.2016

Das machte CEO der Koc-Gruppe Hakan Bulgurlu beim „Dialogue for climate action“ in der Wiener Hofburg deutlich „Nachhaltigkeit ist kein ‚Nice-to have‘, sondern ein erfolgreiches Geschäftsmodell“, ...

Hausgeräte
11.09.2013

Kapsel in die Maschine und auf den Knopf drücken. Sekunden später erfüllt der schwarze Muntermacher Riech- und Geschmacksorgane. Doch wie viele der Kaffeegenießer machen sich über die Herkunft des ...

Werbung