Direkt zum Inhalt
Die EuroCIS 2021 ist abgesagt.

Covid19: EuroCIS 2021 abgesagt

03.12.2020

Die für den 16. bis 18. März 2021 auf dem Düsseldorfer Messegelände geplante EuroCIS mit Lösungen und Innovationen rund um Smart Store und Smart Retail entfällt und wird erst zu ihrem nächsten regulären Termin, dem 15. bis 17. Februar 2022, stattfinden.

Damit reagiert die Messe Düsseldorf auf die andauernde Pandemiesituation und noch völlig unvorhersehbare Lage im Frühjahr 2021. „Die Entscheidung der Bund-Länderkonferenz vom 25. November, die Maßnahmen in Deutschland zu verschärfen und voraussichtlich sogar bis ins neue Jahr hinein zu verlängern, lässt leider nicht auf eine deutliche Besserung bis März hoffen“, so Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, und führt aus: „Wir möchten unseren Ausstellern Planungssicherheit bieten. Deshalb wird die jährlich stattfindende EuroCIS nach Rücksprache mit dem Ausstellerbeirat der EuroCIS und ihrem ideellen Träger, dem EHI Retail Institute, erst im Februar 2022 wieder an den Start gehen.“

Um die Branche trotz des Entfalls des Live-Events in 2021 über die neuesten Lösungen und Trends der Retail Technology mit ihren kurzen Innovationszyklen auf dem Laufenden zu halten und schon vor dem nächsten Treffen in den Messehallen miteinander zu vernetzen, wird es zum Termin der absagten EuroCIS Mitte März 2021 einen digitalen Kickoff für 2022 geben und im Anschluss verschiedene digitale Touchpoints, die über das Jahr verteilt die Brücke zur EuroCIS 2022 schlagen.

Werbung

Weiterführende Themen

Wie passend: Spar hat seinem aktuellen Werbefolder gleich noch eine Haushalts-Banderole verpasst.
Branche
16.11.2020

Ab sofort ist der Handel größtenteils wieder geschlossen - Supermärkte bleiben geöffnet. Und wie schon im Frühjahr entbrennt nun wieder der Streit, was verkauft werden darf. Die REWE-Gruppe (Billa ...

Branche
16.11.2020

Die Wogen gehen hoch im Handel. Während etwa Wirte und Hotels 80 Prozent Entschädigung bekommen, fallen für den ab sofort geschlossenen Non-Food-Handel zwischen 20 und 60 Prozent ab. Die Händler ...

Branche
16.11.2020

Nach und nach kommt ein bisschen Licht in die aktuelle Lockdown-Verordnung. Wie das Bundesgremium informiert sind ab Morgen weder Klick&Collect noch Rampenverkäufe erlaubt. Gespannt sein darf ...

Österreich macht (wieder) dicht.
Branche
14.11.2020

Nachdem die Regierung nun endgültig die Kontrolle verloren hat, zieht man nun wieder die (eh schon bekannten) Daumenschrauben an. Wie schon im Frühjahr müssen große Teile des Handels sowie die ...

Rainer Will
Branche
29.10.2020

Bereits vor der jüngsten Verschärfung der Corona-Krise in Österreich erwarteten 85 Prozent der heimischen Händler einen massiven Umsatzverlust im heurigen Jahr. Im Schnitt wird von einem 32- ...

Werbung