Direkt zum Inhalt

Cordes kapituliert: Media-Saturn-Mutter Metro braucht einen neuen Chef

10.10.2011

Schluss, aus, Ende: Metro-Chef Eckhard Cordes kapituliert im Kampf um die Konzernspitze. Zu sehr nagten die seit Monaten laufenden Streitereien und Intrigen an dem kühlen Geschäftsmann. Dazu kommt der offene Kampf mit Media Markt-Gründer Erich Kellerhals. Der Vetrag läuft Ende Oktober 2012 aus. Cordes wird aber wohl nur so lange im Amt bleiben, bis der Nachfolger feststeht. Namen tauchen gleich mehrere auf.

"Ich bin durch die Vorkommnisse der vergangenen Wochen und Monate zu dem Schluss gekommen, dass eine vertrauensvolle Basis für einen Verbleib an der Spitze der Metro AG nicht mehr gegeben ist", begründet Cordes seinen Abschied. Dass Cordes seinen Posten nicht halten kann bzw. will, wurde schon länger spekuliert. Zuletzt schien sich das Blatt möglicherweise noch zu wenden, als sich die Metro-Mehrheitseigner Haniel und Schmidt-Ruthenbeck für Cordes aussprachen.

Cordes war aber immer umstritten. Nicht jeder in seinem Team konnte mit seinen Methoden umgehen. Die Rechnung: Interne Streitereien wie die "Arschloch-Affäre" wurden den Medien gesteckt. Es ging nur noch darum, Cordes öffentlich zu demontierten. Und in Sachen Media-Saturn gab’s bekanntlich auch kein Weiterkommen. Erich Kellerhals blockierte mehrere Entscheidungen, die der Gründer für falsch hielt.

Cordes wirft jetzt das Handtuch. Das erklärte der 60-jährige gestern, Sonntag. Er will seinen Vertrag so lange erfüllen, bis ein geeigneter Nachfolger gefunden ist. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter der Berufung auf Unternehmenskreise.

Bei den ersten Spekulationen um die Nachfolge tauchen die Namen Olaf Koch, Finazvorstand von Metro, Joel Saveuse, Chef von Real, und Thomas Hübner, derzeit Europa-Chef bei Carrefour, auf.  Die nächste Aufsichtsratssitzung geht im November über die Bühne.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Branche
23.01.2019

Bei der MediaSaturn-Mutter Ceconomy sorgt jetzt ein Großaktionär mit seinem Anforderungsprofil für einen neuen Chef für gehörigen Ärger.

Csongor Nemeth übernimmt die Position des CEO bei MediaMarktSaturn Österreich.
Branche
27.11.2018

Csongor Nemet wird neuer CEO von MediaMarktSaturn Österreich. Er folgt Florian Gietl nach, der den Vorsitz der Geschäftsführung der deutschen Landesgesellschaft übernimmt. Nemet wird neben ...

Wolfgang Kirsch verlässt Media-Saturn nach 25 Jahren.
Branche
14.11.2018

Der Machtkampf in der Media-Saturn-Führungsetage scheint – vorerst einmal – entschieden: Der langjährige Holding-Geschäftsführer Wolfgang Kirsch verlässt das Unternehmen.

Werbung