Direkt zum Inhalt

Conrad: 3D-Drucker für Zuhause

06.12.2016

Krapferl-Ausstecher, Modellbau-Teile oder Miniatur-Sehenswürdigkeiten selbst ausdrucken: Conrad Electronic stellt einen 3D-Drucker für Zuhause vor.

Beim renkforce RF100 3D-Drucker Start Kit sind mehr als 100 druckbare 3D-Modelle im Lieferumfang enthalten.

Von Conrad Electronic ist ein 3D-Drucker für die eigenen vier Wände am Markt erhältlich. Das neue 3D-Drucker Starter-Kit renkforce RF100 wird fertig zusammengebaut und inklusive Material, Modellen und Werkzeug geliefert.

Dank vorkonfiguriertem Plug&Play ist der fertig montierte Drucker mit einem Bauraum für Objekte bis zu einer Größe von 10x10x10 cm in fünf Minuten startklar. Der RF100 kann dabei sowohl mit der mitgelieferten Software als auch ohne PC über das integrierte LCD-Display bedient und gesteuert werden.

Ausdrucke sind entweder über einen angeschlossenen PC/Notebook oder direkt von der SD-Karte und ohne Kabel möglich. Auf der mitgelieferten SD-Karte stehen über 100 ausdruckbare 3D-Modelle zur Verfügung. Darüber hinaus sind im Lieferumfang 250g weißer PLA-Kunststoff (original renkforce Filament), Probepackungen der renkforce Materialien Holz, Kupfer und Elastic/Gummi (jeweils 50g) sowie Werkzeug-Zubehör (Pinzette und Spatel) enthalten.

Der RF100 kann mit einer Vielzahl an Filamenten betrieben werden. Dazu zählen neben dem Standardwerkstoff PLA auch PLA-Compounds, also Stoffe die aus PLA als Grundmaterial und einem weiteren Stoff bestehen, der die Eigenschaften verändert. So kann der RF100 PLA-Compounds beispielsweise mit Holzfasern oder Kupfer-, Bronze- und Aluminiumanteilen verarbeiten.

Für Education-Kunden von Conrad Electronic, insbesondere Schulen, wird für den RF100 in Kürze (voraussichtlich ab Jänner 2017) eine passende Einhausung zur Absicherung gegen Eingriffe und Verletzungen verfügbar sein.

Dekorative und nützliche 3D-Modelle gibt es zum Download auf diversen 3D-Plattformen im Internet (z.B. unter www.thingiverse.com). Und wer selbst kreativ sein möchte: Die eigenen 3D-Modelle können mit einer CAD-Software (wie DesignCAD 3D Print) erstellt werden oder man scannt bestehende Objekte mit einem 3D-Scanner ein. (CAD-Software und Scanner sind separat erhältlich).

Da renkforce RF100 3D-Drucker Starter-Kit ist bei Conrad Electronic für 299,00 zu beziehen.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung