Direkt zum Inhalt
Samsung tourt durch Österreich und bringt Kindern die Welt des Programmierens und der Robotik näher.

„Coding for Kids“ tourt wieder durch Österreich

02.08.2017

Das mobile Klassenzimmer von Samsung bringt Kindern mit Unterstützung der TU Graz Programmieren näher.

Samsungs mobiles Klassenzimmer geht wieder auf Österreich-Tour. Nach über 1.200 programmierenden Kindern im Vorjahr geht die Roadshow nun in der neuen Saison mit noch mehr teilnehmenden Schulen und zusätzlichen Stationen weiter.

Noch bis Oktober 2017 können Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren das Programmieren von Apps und Robotern erlernen. Ausgebildete IT-Trainer begleiten sie in 20 Städten bei 100 Workshops.

Das Programm ist anfängertauglich sowie unterhaltsam ausgelegt und für die Schulen und Teilnehmer kostenlos. Als inhaltlicher Partner sind, wie auch letztes Jahr, die Experten des Instituts für Softwaretechnologie der TU Graz mit an Bord.

Samsung will Kinder und Jugendliche schon früh an den sinnvollen Umgang mit Technologie heranführen. Das Ziel ist, junge Menschen mit den Fertigkeiten auszustatten, die sie in einer zunehmend digitalen Welt brauchen.

Ein wichtiges Element davon ist das Verstehen der internen Mechanismen von Smartphone-Apps. Dazu Martina Friedl, Corporate Citizenship & Public Affairs Managerin bei Samsung Electronics Österreich: „Wir setzen unsere Stärken im Bereich Innovation und Technik dazu ein, Kinder und Jugendliche bereits früh mit den Fertigkeiten auszustatten, die sie in der digitalisierten Wirtschaft brauchen. Besonders am Herzen liegt uns dabei, gerade die Mädchen für Technik zu begeistern.“

In den dreieinhalbstündigen Workshops machen die Kinder die ersten Programmierschritte mit der App Pocket Code am Smartphone und erstellen bereits eigene kleine Spiele.

Entwickelt wurde die App von Univ.-Prof. Dr. Dipl.-Ing. Wolfgang Slany und seinem Team am Institut für Softwaretechnologie der TU Graz.

Slany: „Programmieren gehört zu den Kulturtechniken unserer Zeit. Wir wollen es jungen Menschen ermöglichen, ihre eigenen Spiele und interaktiven Geschichten direkt am Smartphone zu erstellen und so zu Produzenten eigener digitaler Inhalte zu werden. Mit Pocket Code passiert das spielerisch und man benötigt keinerlei Vorwissen, um loszulegen.“

In Wien öffnet das mobile Klassenzimmer von 10. Juli bis 8. August seine Pforten. Im Rahmen des Wiener Ferienspiels nehmen über 180 Kinder an den Workshops teil. Coding for Kids macht jeweils montags und dienstags am Wasserspielplatz auf der Donauinsel Station.

Die interaktiven Workshops spielen sich rund um den großen Wohnwagen ab – für Schutz und Schatten sorgt dabei ein Zelt, Sitzsäcke laden zum kreativen Chillen ein.

Stationen vom mobilen Klassenzimmer „Coding for Kids“:

Wiener Ferienspiel, Grazer Kindermuseum: Juli, August

Salzburg (Gasteinertal): 11.-14. September

Niederösterreich (St. Pölten): 18.-21. September

Niederösterreich (Horn): 26.-28. September

Wien: 2.-5. Oktober

Weitere Informationen finden sich unter http://www.digitalebildung.at

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Bühne frei: Sowohl die einzelnen Lichtleisten im Leichtbeton als auch die RGB-Strahler lassen sich einzeln regeln und dimmen
E-Technik
30.05.2018

Für die perfekte Inszenierung des neuen Konzerthauses in Blaibach sorgt die LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Die Steuerzentrale hierfür ist der Gira Homeserver.

Ob 40, 43, 49 oder 55 Zoll: die neuen TV-Geräte der Serie VLX 7810 BP bringen jedes WM-Spiel ins Wohnzimmer
Produkte - Multimedia
17.05.2018

Rechtzeitig vor Start der Fußball-WM bringt Grundig eine neue Serie an TV-Geräten auf den Markt. Ausgestattet mit der Vision OS-Plattform sind sie besonders smart.

In den Kühlschrank schauen, ohne die Tür zu öffnen: Die Kühl-/Gefrierlösung iQ500XXL hat eine Kamera eingebaut
Hausgeräte
09.05.2018

Nie mehr hastig Lebensmittel shoppen und dabei die Hälfte vergessen: das neue XXL-Design-Kühlgerät von Siemens Hausgeräte bietet mit seiner eingebauten Kamera den Blick auf die Vorräte – von ...

Multimedia
18.04.2018

Sky bringt sich gegen Streamingdienste in Stellung: Nach der Erneuerung der Services Sky Go, Sky Kids und Sky+ Home kommen nun auch das neue Sky Q und das Sky Ticket nach Österreich und ...

Die WLAN-fähigen Hausgeräte können per Home Connect App einfach von unterwegs aus gesteuert werden
Hausgeräte
17.04.2018

„Seamless Life“ – dafür setzt sich Siemens Hausgeräte bei seinen digital vernetzten Geräten ein. Wer jetzt ein solches kauft, erspart sich 100 Euro.

Werbung