Direkt zum Inhalt

Christkindln - am besten aus dem Elektrohandel

11.12.2003

Angelaufen ist jetzt die große Werbekampagne des Elektrohandels, initiiert von Bundesgremialvorsteher Wolfgang Krejcik. Es handelt sich dabei - siehe ausführlicher Bericht in der Oktober-Ausgabe des Elektrojournals - um österreichweite Hörfunk-Spots, in denen die Vorzüge des Kaufs von Weihnachtsgeschenken im Elektrohandel hervorgehoben werden.
Die Werbung richtet sich natürlich in erster Linie gegen Geizhals & Co.
Die Käufe via Internet waren auch ein Thema im jüngsten "Help-TV", wo die Moderatorin Barbara Stöckl anhand einiger Beispiele Preisvergleiche zog. Übrigens: Der Kärntner Red Zac-Händler Hannes Majdic kam mit Bestpreisen prominent vor...
Wolfgang Krejcik warnte dieser Tage ebenso neuerlich wie heftig vor den Gefahren, die Konsumenten durch einen Kauf im Internet eingehen!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
27.03.2020

Da alle Österreicherinnen und Österreicher nun vermehrt Zeit zuhause verbringen, steigt auch der Batterienverbrauch in den Haushalten. Das UFH erinnert noch einmal daran, wie wichtig eine ...

Branche
27.03.2020

Innerhalb von wenigen Tagen soll die Unterstützung aus dem Härtefonds der Regierung ausbezahlt werden. Das hat der Generalsekretär der Wirtschaftskammer, Karlheinz Kopf, heute versprochen. Der ...

E-Technik
27.03.2020

Seit fast einer Woche wurden im Baugipfel klare Regeln gesucht. Einen generellen Baustopp wird es nicht geben, dafür neue Schutzmaßnahmen.

E-Technik
27.03.2020

Das sind die neuen Schutzmaßnahmen für Baustellen im Detail.

Hausgeräte
27.03.2020

Das in Treviso/Italien beheimatete Headquarter der der De’Longhi Group stellt drei Millionen Euro für dringend benötigte Hilfsmaßnahmen zur Verfügung.

Werbung