Direkt zum Inhalt

Christian Schraft im neuen Licht: Neuer Europa-Geschäftsführer von Havells Sylvania

14.01.2014

Havells Sylvania hat einen neuen Europa-Gesamtchef: Christian Schraft, bisher im Senior Management bei Osram/Siteco tätig, hat sozusagen die Licht-Seite gewechselt. Schraft verfügt über einen umfassenden betriebswirtschaftlichen und technischen Hintergrund.

Christian Schraft freut sich auf seine neue Herausforderung: "Die Geschäftsentwicklung von Havells Sylvania ist positiv. Wir wollen unseren Namen für Qualität und Know-how über die Marken Concord, Lumiance und Sylvania hinweg weiter ausbauen und für unsere ausgezeichneten Beleuchtungslösungen weltweit neue Kunden erschließen", so der neue Geschäftsführer.

 

Christian Schraft stieg bei Osram vom CEO der Geschäftseinheit Lighting Electronics & Controls zum CEO der gesamten Geschäftseinheit für Leuchten auf. Neben seinen Positionen in den verschiedenen Geschäftseinheiten bei Osram war er zudem Senior Vice President Corporate Strategy and Marketing und leitete Osram bei der Markenproduktentwicklung, sowohl für Lampen als auch für Leuchten.

 

 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
20.06.2014

Im Kapfenberger Einkaufszentrum ECE hat ElectronicShop24 eine neue Heimat gefunden. Zur Neu-Eröffnung konnte der Elektrofachhändler aus der EP:-Verbundgruppe auf umfangreiche Unterstützung der ...

Branche
10.06.2014

Die Gesellschafter von Conrad Electronic und Hannes Kofler, bislang Geschäftsführer für den Bereich International, haben sich zur Beendigung der Zusammenarbeit entschlossen. Die Trennung sei ...

Branche
05.06.2014

KMU Forschung Austria hat nach 2007 und 2011 neuerlich eine umfassende Analyse des heimischen Internet-Einzelhandels durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierte jetzt Handelsobfrau Bettina ...

Licht
03.06.2014

Licht-Profi Havells Sylvania und Thomas Rauscher, bislang Commercial Director für Österreich, haben sich einvernehmlich getrennt. Über die genauen Hintergründe wurde daher auch Stillschweigen ...

Branche
03.06.2014

In tiefer Sorge sei er darüber, wie Olaf Koch Media-Saturn verwaltet. Das schreibt Erich Kellerhals auf seiner Homepage. Von unternehmerischer Führung könne keine Rede sein. In der Presse lanciere ...

Werbung