Direkt zum Inhalt

CeBIT-Bilanz: Weniger Besucher, aber mehr Vertragsabschlüsse

17.03.2006

„Zufrieden” zeigten sich die Veranstalter in einer ersten Bilanz nach Ende der CeBIT 2006. Das Fazit: Wie schon im Vorjahr ging die Besucheranzahl weiter zurück, gleichzeitig sind die Vertragsabschlüsse aber gestiegen

Auf fast 25.000 Besucher musste die Techno-Messe in Hannover heuer verzichten, damit haben heuer immer noch rund 450.000 Personen (davon 85 Prozent Fachbesucher) den Weg nach Hannover gefunden.
Um vieles erfreulicher als die Besucherentwicklung sei aber ohnehin, so die Veranstalter, die steigende Zahl an Vertragsabschlüssen der Aussteller. "Die 6.262 Aussteller, davon mehr als 3.300 aus dem Ausland, sprechen von rund 20 Prozent mehr Vertragsabschlüssen als im Vorjahr", gab die Deutsche Messe bekannt. Dies wird übrigens auch von Frank Bolten, Geschäftsführer von Sharp Electronics Germany/Austria, bestätigt: „Der Verlauf der CeBIT 2006 hat unsere Erwartungen voll erfüllt."
Weniger Anklang...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
22.01.2020

Die Wogen beim Media-Saturn-Mutterkonzern Ceconomy schienen schon geglättet – jetzt brechen aber alte Gräben wieder auf. Man streitet sich um die Besetzung des Aufsichtsrats.

Christian Zimlich übernimmt am 1. Februar das Österreich-Geschäft von P&G.
Branche
21.01.2020

Christian Zimlich übernimmt mit 1. Februar die Leitung des Österreich-Geschäftes von Procter & Gamble. Zimlich folgt auf Bettina Vogler-Trinkfass, die künftig das Geschäft für Wasch- und ...

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Werbung