Direkt zum Inhalt

CAD-Fachtagung am 24. Juni in Wien

20.06.2004

Integrierte Gebäudeplanung funktioniert technisch und wirtschaftlich nur mit genormten Datenformaten. Bei der Fachtagung "Architektur und Fachplanung – einfacher durchgängiger Datenaustausch" – veranstaltet vom ÖVE, der Bundesinnung der Elektrotechniker, der Fachgruppe der Technischen Büros und der Technischen Universität –werden aufgrund von praktischen Projekten konkrete Szenarien für den Datenaustausch zwischen Architekten (Belegungsplanung), Bauphysik (Gebäudeplanung), Haustechnikplanung (Elektro, Heizung, Lüftung, Sanitär) und deren Koordination (etwa automatische Kollisionsprüfung) gezeigt.
Die Fachtagung berücksichtigt vor allem die Bedürfnisse der Haustechnik-Elektrotechnik und ist gleichermaßen interessant ist für die Haustechnikplanung – Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär sowie für alle am Gebäude Planenden wie Architekten, Bauphysiker, Statiker und all jene, die mit der Projekt-Koordination, Bauleitung und der Gebäudebetriebsführung (FM) betraut sind.
Von wirtschaftlicher Bedeutung ist auch die Verbindung der CAD-Daten mit den Leistungspositionen der Ausschreibung, Kalkulation und Abrechnung.

Termin: Donnerstag, 24. Juni 2004, 9-17 Uhr (anschließend kulturell-geselliger Teil)
Ort: Arnold Schönberg Center, 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung