Direkt zum Inhalt
Anfang August wurden Teile von Niederösterreich, Kärnten, Salzburg, die Steiermark und Tirol. In Reaktion darauf startete BSH Hausgeräte eine Hilfsaktion.

BSH zeigt sich solidarisch und startet Hilfsaktion für Österreich

10.08.2017

Schwere Unwetter haben Anfang August 2017 in Österreich enorme Schäden angerichtet – BSH Hausgeräte hilft den Betroffenen.

BSH Hausgeräte unterstützt die vom Unwetter Betroffenen finanziell bei der Neuanschaffung von Großgeräten der Marken Bosch und Siemens.

Überflutungen, Schlammlawinen und Murenabgänge: Starkregen und Hagel verwüsteten Anfang August 2017 Niederösterreich, Kärnten, Salzburg, die Steiermark und Tirol. Viele Haushalte kommen um eine Komplettsanierung nicht herum.

Die Aufräumarbeiten sind im vollen Gange und das volle Ausmaß der Naturkatastrophe wird ersichtlich. BSH Hausgeräte reagiert und unterstützt Menschen, deren Inventar im Schlamm versunken ist, bei der Neueinrichtung von Haushalts-Großgeräten.

Michael Mehnert, Geschäftsführer BSH Hausgeräte Österreich: „Besonders in Zeiten wie diesen müssen wir zusammenhalten. Es ist wichtig die Geschädigten in ihrer schwierigen Situation nicht allein zu lassen, sondern zu helfen.“

Bei der Katastrophen-Hilfsaktion der BSH haben ausschließlich Betroffene die Möglichkeit, sich beim Kauf eines Großgerätes der Marken Bosch und Siemens 20 Prozent des Kaufpreises als Cash-Back zurückzuholen.

Die Aktion gilt auf jene Großgeräte, die im Zeitraum von 10. August 2017 bis 30. September 2017 erworben werden.

Um den Betrag zu erhalten, müssen Kunden die Rechnung, sowie eine Bestätigung der örtlichen Gemeinde, dass eine Katastrophenbetroffenheit vorliegt, per Email an boschhilft@zmg.at oder siemenshilft@zmg.at senden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Auch im 111. Jahr seines Bestehens entwickelt Siemens Hausgeräte Technologien und Lösungen, die Haushalt und Branche erneuern.
Aktuelles
21.06.2017

Siemens Hausgeräte feiert Jubiläum mit dem limitierten Premium-Sortiment edition 111.

Der Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich wurde 2017 bereits zum zehnten Mal vergeben (v.l.): Sophie Achathaler, Felix Faltinger und Lisa Danner vom Linzer Technikum präsentieren die Trophäen.
Branche
14.06.2017

HTL Wien 3 Rennweg, HTL Hollabrunn und TGM – Die Schule der Technik Wien gewinnen den Technik fürs Leben-Preis bei der Jubiläumsausgabe des größten unternehmensinitiierten HTL-Wettbewerbs in ...

Siemens ruft, und die Branche kommt (v.l.): Roland Gersch (Technischer Leiter, Prokurist und Mitgründer Caterva GmbH), Hermann Meyer (Leitung Power and Gas Division CEE und Power Generation Services Division CEE, Siemens), Gerd Pollhammer (Leitung Division Energy Management CEE, Siemens), Amos Lasker (Vorsitzender MicroGrid Israel), Holger Hackstein (Programm Manager Digitalisierung, Division Power and Gas, Siemens), Joachim Wiesner (Kaufmännischer Leiter Division Energy Management CEE, Siemens), Michael
Branche
09.06.2017

300 Besucher folgten dem Ruf von Siemens zum The Future of Energy-Infotag in der Siemens City. Berichtet wurde etwa auch über drei bolivianische Kraftwerke, die vom Kompetenzzentrum in Wien aus ...

E-Technik
29.05.2017

Motorradfahrer gehören zu den am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmern: Das Risiko bei einem Unfall getötet zu werden, ist für Motorradfahrer 18-mal höher als für Pkw-Fahrer. Zweiradfahrer ...

Die steirische Stadt Gleisdorf ist aus der Luft digitalisiert worden.
Aktuelles
22.05.2017

Siemens hat ein Forschungsprojekt abgeschlossen: Eine 3D-Analyse wurde erstmals zur effizienten und zielgerichteten Analyse von Energiesparpotenzialen eines ganzen Stadtteils angewandt.

Werbung