Direkt zum Inhalt

BSH Hausgeräte: Thomas Felber und Wolfgang Pristautz verstärken Vertrieb

13.12.2017

Thomas Felber (34) ist neuer Vertriebsbeauftragter von Gaggenau und Neff. Als Key Account Manager für Consumer Products übernimmt Wolfgang Pristautz (40) ab sofort die zentrale Kundenbetreuung und die Koordination zwischen Region und Zentrale.

Thomas Felber ist neuer Vertriebsbeauftragter der Special Brands Gaggenau und Neff.
Als Key Account Manager für Consumer Products ist Wolfgang Pristautz für die Koordination zwischen Region und Zentrale zuständig.

Das Vertriebsteam Special Brands freut sich über einen neuen Kollegen im Westen: Seit Anfang Oktober 2017 ist Thomas Felber (34) neuer Vertriebsbeauftragter und Ansprechpartner für Gaggenau und Neff im Raum Salzburg und Tirol. Der Vertriebsprofi ist bereits seit 2000 in der Möbelbranche tätig und war zuletzt im Außendienst für den Vertrieb in Salzburg, Tirol und in Teilen Oberösterreichs tätig.

Seine langjährige Erfahrung und das neue Aufgabengebiet stimmen Felber optimistisch: „Nach sieben Jahren im Vertrieb kenne ich den österreichischen Markt sehr gut. Ich freue mich darauf, meine Kompetenzen nun auch für Gaggenau und Neff einzusetzen.“

Felber weiter: „Die Kunden der unterschiedlichen Marken haben verschieden Bedürfnisse. Diesen optimal gerecht zu werden ist mir besonders wichtig. So möchte ich eine möglichst individuelle Nähe zu den verschiedenen Kundengruppen aufbauen, um den individuellen Anforderungen voll und ganz gerecht zu werden.“

Kompetente Unterstützung für den Vertrieb Consumer Products: Mit mehrjähriger Erfahrung punktet auch Wolfgang Pristautz (40). Er ist seit Anfang Oktober als neuer Key Account Manager für Consumer Products tätig und übernimmt die zentrale Kundenbetreuung.

Neben der Pflege des bestehenden Kundennetzwerkes und dem Ausbau der Bestandskunden, ist er auch für die Neukundenakquise verantwortlich. Ziel dabei ist, auch die Koordination zwischen der Region und der Zentrale weiter zu verbessern.

Pristautz: „Durch meine vielschichtige Erfahrung und meinem jahrelangen Einsatz im Vertrieb von Unterhaltungselektronik, Weißer Ware und Lebensmitteln konnte ich den Markt sehr gut kennenlernen. Als Key Account Manager für die Consumer Products der BSH Hausgeräte ist das besonders nützlich. Ich freue mich darauf, durch mein Branchenwissen die Handelsbeziehungen und den Vertrieb weiter auszubauen.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Anfang August wurden Teile von Niederösterreich, Kärnten, Salzburg, die Steiermark und Tirol. In Reaktion darauf startete BSH Hausgeräte eine Hilfsaktion.
Aktuelles
10.08.2017

Schwere Unwetter haben Anfang August 2017 in Österreich enorme Schäden angerichtet – BSH Hausgeräte hilft den Betroffenen.

Konsequente Markenführung zahlt sich aus: Erneut ist Dirt Devil mit dem German Brand Award in der Wettbewerbsklasse Industry Excellence ausgezeichnet worden.
Aktuelles
06.07.2017

Dirt Devil ist erneut in der Wettbewerbsklasse Industry Excellence in Branding prämiert worden.

Neff feiert 2017 sein 140-jähriges Bestehen. Jetzt lief der einmillionste Slide&Hide-Backofen vom Band.
Branche
08.05.2017

2017 feiert Neff sein 140-jähriges Bestehen – dieses Jubiläum krönt der Hersteller mit dem einmillionsten Slide&Hide-Backofen, der im Werk in Bretten gefertigt wurde.

Renate Rois ist neue Key Accounterin bei Elektra Bregenz
Branche
14.04.2017

Rois zeigt das komplette Kleinhaushaltsportfolio von Grundig und Beko in Salzburg.

BSH Hausgeräte hat im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 13,1 Mrd. Euro erzielt – mehr als 58.000 Mitarbeiter sind weltweit beschäftigt.
Branche
30.03.2017

Der BSH-Umsatz steigt weltweit auf 13,1 Milliarden Euro. Wachstum gibt es in allen Regionen, zudem wird verstärkt in Forschung und Entwicklung mit Fokus auf digitale Technologien investiert.

Werbung