Direkt zum Inhalt

BSH-Chef Gutberlet erhält Auszeichnung für umweltbewusstes Management

11.05.2006

Der Vorsitzende der BSH-Geschäftsführung in München, Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet (Bild), wurde heute mit dem internationalen B.A.U.M.-Sonderpreis 2006 ausgezeichnet. Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.) ehrt Gutberlet dabei für die Vorreiterposition, die sich die BSH im Bereich Corporate Citizenship und nachhaltige Entwicklung erarbeitet hat. Dank Gutberlets langjährigem Engagement, so heißt es, übernehme die BSH in vorbildlicher Art und Weise Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft.
„Es ist eine große Ehre für mich, mit einem der höchst angesehenen Umweltpreise in Deutschland ausgezeichnet zu werden,“ so Gutberlet, „denn für die Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen, heißt für die BSH, ethische Werte zu leben, umweltverträgliche sowie innovative Produkte zu entwickeln und sich als guter Nachbar weltweit zu engagieren.“
Als konkretes Beispiel für diese Verantwortung stellte Gutberlet bei der Preisverleihung den von der BSH für Entwicklungs- und Schwellenländer entwickelten Pflanzenölkocher „Protos“ vor. Bei diesem von der BSH initiierten und mit Partnern wie der DEG und der GTZ betriebenen Projekt geht es um einen Kocher, der mit regenerierbaren Pflanzenölen betrieben wird und so für Umwelt wie Menschen eine gesunde Alternative zur offenen Feuerstelle und gegen das Abholzen von Wäldern darstellt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung