Direkt zum Inhalt

Broschüre informiert: Neues UGB erleichtert Öffentlichkeitsarbeit und Firmen-Bezeichnung

24.01.2007

Die Neuerung erleichtert auch Firmenbezeichnung und Öffentlichkeitsarbeit. Wie - das ist im Detail in einer aktuellen Broschüre nachzulesen.

Seit dem 1. Jänner ist das neue Unternehmensgesetzbuch (UGB) in Kraft. Es hat Auswirkungen auf alle Formen selbständiger Erwerbstätigkeit - sowohl bestehende Unternehmen als auch Neugründungen sind betroffen.
"Gerade Jungunternehmern und Kleinbetrieben, die nicht verpflichtet sind, sich in das Firmenbuch einzutragen, bietet das neue Gesetz einige Verbesserungen", erklärt Franz Kronsteiner, Vorstandsvorsitzender der D.A.S. Rechtsschutz-Versicherung.

Neu ist, dass auch nichteintragungspflichtige Unternehmen von einem Eintrag ins Firmenbuch profitieren können. Mit diesem Schritt dürfen werblich nutzbare Firmenbezeichnungen verwendet werden. Ohne Eintrag bleibt nur die Möglichkeit, das Unternehmen unter dem eigenen Nachnamen zu führen. Bei Eintragung sind Personen-, Sach- oder Fantasienamen zulässig. Für jede Art der Öffentlichkeitsarbeit ist eine kreative Namensgebung von Vorteil, bspw. für den weltweiten Auftritt im Internet mittels des Domain-Namens.

Bei öffentlichen Ausschreibungen und Auftragsvergaben ist der Entschluss zur Firmenbucheintragung von Vorteil, weil man als echtes Unternehmen mit allen Rechten und Pflichten auftritt. Der Firmenwortlaut enthält daher den Hinweis "eU" als Abkürzung für "eingetragener Unternehmer". Weiters gelten beim neuen UGB Sonderregelungen über den Vertragsinhalt für Geschäfte aller natürlichen und juristischen Personen, die unternehmerisch tätig sind.
Einen Überblick über die Änderungen für Klein- und Mittelbetriebe bietet auch eine aktuelle D.A.S.-Broschüre .

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung