Direkt zum Inhalt

Breite Brust beim breiten Band: A1 spricht über die Zukunftspläne

17.10.2011

A1 will den Breitbandbereich ordentlich aufmotzen. Den Plan dazu präsentierten heute, Montag, Generaldirektor Hannes Ametsreiter und A1 Technikvorstand Walter Goldenits. Der Fachhändler soll dabei nicht auf der "Glasfaserstrecke" bleiben.

2015 möchte A1 zwei Drittel der rot-weiß-roten Haushalte, also 2,75 Millionen, mit dem sogenannten GigaNetz versorgen. Bis Ende des Jahres 2011 sollen 2,1 Millionen Haushalte im Glasfaser-Boot sotzen. Bislang verlegte der Konzern 25.000 Kilometer Glasfaserkabel in Österreich. Noch heuer kommt im 15. und 19. Wiener Gemeindebezirk Glasfaser bis zum Haus. Die Kupferkabel haben aber nicht ausgedient. Es gibt Kombinationslösungen, die A1 ebenfalls fördern will. Die Preise für Verbraucher möchte der Konzern in den nächsten Wochen kommunizieren.

 

Mehr LTE

Ab 2012 wird A1 zudem das LTE-Thema verstärkt angehen. LTE steht für Long-Term-Evolution. A1 plant mit LTE bis zu 150 Mbit pro Sekunde durch die Kabel zu jagen. "Bis 2015 werden die Landeshauptstädte und die Ballungszentren erschlossen sein", sagt Ametsreiter. Parallel dazu wird LTE bei entsprechender Frequenzausstattung sukzessive auch in ländlichen Regionen ausgebaut. Ametsreiter hofft, dass passend dazu auch mobile LTE-fähige Geräte in absehbarer Zukunft am europäischen Markt Einzug halten. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
23.10.2017

Gaming ist inzwischen ein wesentlicher Teil der Entwicklung von Digitalisierung in österreichischen Wohnzimmern, was immer mehr Unternehmen erkennen. Deshalb launcht A1 gemeinsam mit dem eSports- ...

Mit Wirkung von 16.10.2017 verlässt Ex-CEO Margarete Schramböck A1.
Aktuelles
17.10.2017

Mit Wirkung vom 16.10.2017 verlässt Margarete Schramböck A1.

Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.
Multimedia
27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

Gratis Strom tanken in Hochneukirchen (NÖ) und die Umwelt schonen: die A1 Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle.
E-Technik
25.04.2017

A1 hat in Hochneukirchen (NÖ) eine Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle und Photovoltaik eröffnet: ein kostenloses Auftanken von E-Fahrzeugen wird so – in zentraler Lage – möglich.

Präsentierten anlässlich der T-Mobile Austria-Jahrespressekonferenz ein Umsatzwachstum (v.l.n.r.): CFO (bis April 2017) Stefan Gross, der zukünftige CFO Gero Niemeyer, CCO Maria Zesch und CEO Andreas Bierwirth.
Branche
02.03.2017

Die Eckpunkte der Entwicklung von T-Mobile Austria zeigen ein Umsatzzuwachs um drei Prozent auf 855 Mio. Euro, die Investitionen in LTE-Breitbandnetz sind weiter angestiegen, und die Datenmenge ...

Werbung