Direkt zum Inhalt

Branchenradar: Photovoltaik-Nachfrage stabil

17.11.2016

Steigende Preise bescheren den Anbietern von Photovoltaik-Paneelen in Österreich 2016 voraussichtlich wieder ein Umsatzplus. Die Nachfrage dürfte sich stabilisieren, zeigen aktuelle Daten im Branchenradar Photovoltaik in Österreich 2016.

In Österreich verzeichnen Anbieter von Photovoltaik-Paneelen voraussichtlich wieder ein Umsatzplus, so der Branchenradar Photovoltaik in Österreich 2016.

Offensichtlich hat sich der Markt für Photovoltaik-Paneele vom Markteinbruch im Jahr 2014 erholt, wie der Branchenradar Photovoltaik in Österreich 2016 vermeldet. Zwar sei im Jahr 2016 noch mit keinem signifikanten Absatzwachstum zu rechnen, mit 165.000 kWp liegt die neuinstallierte Leistung aber voraussichtlich stabil auf Vorjahresniveau.

Die Einführung von Strafzöllen für chinesische Photovoltaik-Paneele durch die EU im Jahr 2014 hat den Preisverfall seit damals merklich verlangsamt. Im laufenden Jahr dürfte der Durchschnittspreis auf Warengruppen-Ebene sogar wieder spürbar anziehen (+2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Infolge wachsen auch die Herstellererlöse robust um nahezu drei Prozent auf nunmehr 99 Millionen Euro.

Gestützt wird die Nachfrage von Kleinanlagen für den Wohnbau bis zu einer Leistung von 5kW, obgleich die staatlichen Zuschüsse hierfür, etwa jene aus dem Klima- und Energiefonds, im Vergleich zu 2015 gekürzt wurden (Budget 2016: 8 Millionen Euro).

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern steigen die Kapazitäten trotzdem vermutlich um 2,5 Prozent, im Geschoßwohnbau sogar um nahezu sieben Prozent.

Offenbar werden immer öfter, speziell bei Privatkunden, Photovoltaik-Anlagen ohne Förderungen angeschafft. Rückläufig bleibt indessen das Geschäft im Nicht-Wohnbau (-1,6 %) und mit PV-Kraftwerken (-5,4 %).

Der Branchenradar Photovoltaik in Österreich 2016 lässt sich bestellen unter http://www.branchenradar.com

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

An der PV-Ausstattung fürs Matterhorn wird man zwar noch ein bisschen arbeiten müssen, aber schon jetzt zeigt die Wachstumskurve bei ausgelieferten PV-Anlagen pro Monat steil nach oben: im Oktober wird erstmals die 3 MWp-Grenze gestreift.
E-Technik
29.10.2018

Österreichs größte Vertriebskooperation von PV-Spezialisten, Suntastic.Solar, liegt weiterhin auf Wachstumskurs. Für Oktober 2018 erwartet das Unternehmen erstmals ein Überschreiten der 3 Megawatt ...

E-Technik
22.10.2018

Die Speichertagung des Bundesverbands Photovoltaic Austria (PVA) hat sich als fixer Branchentreff etabliert. Die Veranstaltung am 17. Oktober, gemeinsam mit dem Bundesministerien für ...

E-Technik
12.09.2018

Welche Rolle spielt Photovoltaik in der Energiewende? Wie funktioniert Netz- und Systemintegration von Photovoltaik in Kombination mit Speichern? Und wie sieht die regulatorische Zukunft aus? Das ...

E-Technik
13.08.2018

Mit den frisch eingetroffenen PV-Modulen Eagle MX2 300 Wp mono und Eagle MX2 290 Wp mono fullblack von Jinko sind bei dem PV-Vollsortimenter Suntastic.Solar ab sofort zwei Module lieferbar, die ...

E-Technik
23.07.2018

Erfreuliche Nachrichten gibt es bei der Investförderung des Klima- und Energiefonds: Nachdem das diesjährige Förderbudget für Kleinanlagen beinahe halbiert wurde (2017: 8 Mio. Euro; 2018: 4,5 Mio ...

Werbung