Direkt zum Inhalt

Bochum: Tritt Blackberry-Hersteller in verwaiste Nokia-Fußstapfen?

15.04.2008

Nach dem turbulenten Abschied von Nokia könnte sich bald ein anderes renommiertes ITK-Unternehmen in Bochum ansiedeln. Laut Focus erwägt nämlich Blackberry-Hersteller RIM den Bau eines europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums.

"Wir wollen in Europa ein Zentrum für Forschung und Entwicklung eröffnen. Da ist die Stadt Bochum eine interessante Option", zitiert Focus RIM-Sprecher Arno Glompner. Die Rede ist von insgesamt 300 neu geschaffenen Arbeitsstellen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Es ist wieder da: Das Kulthandy Nokia 3310.
Aktuelles
22.05.2017

Das Kulthandy Nokia 3310 ist ab sofort wieder am heimischen Markt erhältlich.

Der Mobile World Congress 2017 überrascht mit dem neuem BlackBerry: TCL Communication stellt das neue BlackBerry KEYone vor.
Multimedia
27.02.2017

TCL Communication stellt der Welt auf dem Mobile World Congress 2017 das neue BlackBerry KEYone vor.

Zurück aus der Vergangenheit: Das (neue) Nokia 3310 ist zurück.
Branche
27.02.2017

Im Vorfeld hat man es rumoren gehört – jetzt ist es gewiss: Das (neue) Nokia 3310 ist zurück – und wurde der Weltöffentlichkeit auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert.

Die Marke Nokia ist bald zurück am Mobilfunk-Markt
Multimedia
19.05.2016

Totgesagte leben länger: Nokia kehrt als Marke für Smartphones und Tablets zurück. Microsoft verkauft dafür nun auch die Reste der einstigen Milliarden-Übernahme für kleines Geld.

Wird wieder mit Nokia telefoniert?
Multimedia
22.04.2015

Während die Konkurrenten den Sprung in das Smartphone-Zeitalter geschafft haben, verlor Nokia vor vier Jahren den Anschluss und musste seine Handysparte an Microsoft verkaufen. Nun werden Gerüchte ...

Werbung