Direkt zum Inhalt

Blu-ray und HD-DVD können in Deutschland zulegen: Blu-ray hat die Nase vorn

05.07.2007

Wie die Marktforscher von Media Control heute in Baden-Baden erklärten, wurden in Deutschland seit Anfang 2007 rund 62.000 Blu-ray-Discs und etwa 34.000 HD-DVDs abgesetzt. Damit belaufen sich die erzielten Umsätze mit Blu-ray-Produkten auf ca. zwei Millionen Euro. HD-DVDs bleiben knapp unter der Millionen-Grenze.

Wie allgemein erwartet, gab es den ersten großen Blu-ray-Schub nach der Markteinführung von Sonys Playstation 3 Ende März. Rund 57.000 Blu-ray-Discs wurden seit Verkaufsstart der PS3 veräußert. Im selben Zeitraum fanden hingegen nur etwa 18.000 HD-DVDs einen Käufer.

Im Durchschnitt wechselten wöchentlich rund 2.500 Blu-ray-DVDs den Besitzer. Produkte auf HD kamen auf knapp 1.400 Stück pro Woche. Bisher wurden 115 Filme auf Blu-ray veröffentlicht. Im HD-Format sind derzeit 101 Titel verfügbar.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
30.07.2010

Noch gilt Blu-ray als das Maß aller Speicherdinge. Geht’s nach Sony, soll sich das schon bald ändern. Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Tohoku-Universität hat man eine Technologie präsentiert, ...

Consumerelectronic
03.03.2010

Panasonic nimmt noch im März die Produktion von 3D-Blu-ray Playern auf. Als Produktionsort wurde der slowakische Stadt Krompachy ausgewählt. Das sagte Panasonic PR-Managerin Andrea Maršáková zur ...

Consumerelectronic
04.11.2009

Vor rund einem Jahr fiel für den klassischen VHS-Rekorder der endgültig letzte Vorhang. Seitdem müssen sich hartgesottene VHS-Fans mit so genannten Kombigeräten - meist bestehend aus Festplatte, ...

Consumerelectronic
03.11.2009

Sowohl Samsung als auch Panasonic konnten im dritten Quartal mit erfreulichen Wirtschaftsdaten glänzen. Während die Koreaner sogar einen Rekordgewinn verbuchen, kehrte Panasonic in die schwarzen ...

Consumerelectronic
20.10.2009

Neben BD-Live-Unterstützung eignet sich der DBP-4010UD auch zum Abspielen von DVD-Audio und SACDs. Und selbst die Denon Link 4th-Schnittstelle wurde vom großen Bruder übernommen.

Werbung