Direkt zum Inhalt
Mit neuer Technologie in 40 Minuten zur Hälfte aufgeladen: das neue BlackBerry Motion Smartphone

BlackBerry Motion im Anflug

18.10.2017

Das neue BlackBerry Motion mit 4.000-mAh-Akku kommt im November auch in Österreich in den Handel.

TCL Communication bringt sein neustes BlackBerry Smartphone im Full-Touch-Design im 4. Quartal 2017 weltweit auf ausgewählte Märkte: das BlackBerry Motion. Es bietet Nutzern weiterhin das Beste aus Langlebigkeit, Produktivtät, Sicherheit und Schutz der Privatsphäre. Das BlackBerry Motion ist das erste BlackBerry Smartphone mit IP67-Zertifizierung (wasser- und staubresistent), einer neuen Antikratz-Display Technologie und des größten jemals in einem BlackBerry verbauten Akkus. Das BlackBerry Motion wird in Österreich zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 469 Euro ab Mitte November 2017 gelistet sein.

Zusätzlich zur nach IP67 zertifizierten Wasser- und Staubresistenz und dem 5,5-Zoll-Full-HD-Premium-Display mit neuer Anti-Kratz-Technologie, bietet das BlackBerry Motion einen gehärteten Aluminiumrahmen mit einem griffigen, sanften Texturrücken für Langlebigkeit und perfekten Schutz bei alltäglicher Nutzung.

Das neue BlackBerry Smartphone besitzt außerdem den größten Akku (4000 mAh), der jemals in einem BlackBerry Smartphone verbaut wurde. Dadurch sind mindestens 32 Stunden Mischnutzung möglich. Die Qualcomm Quick Charge 3.0 Technologie ermöglicht es via USB Type-C-Anschluss, dass der Akku des Motion in ca. 40 Minuten bis zu 50 Prozent aufgeladen ist. Geliefert wird das Smartphone mit dem brandneuen Android 7.1, das Nutzern Zugang zum kompletten Google Play Store gewährt und etliche Apps sowie monatliche Sicherheitsupdates bereithält. Im kommenden Jahr erhält das Gerät ein Update auf Android 8.0 Oreo.

Darüber hinaus befindet sich ein Fingerabdrucksensor an der Vorderseite des Geräts, der ebenfalls als komfortabler Home Button mit BlackBerry-Logo dient.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In Kronstorf, an der Grenze zwischen Ober- und Niederösterreich, könnten bald Niederlassungen von Google und Amazon entstehen.
Branche
12.05.2019

Im oberösterreichischen Kronstorf könnten demnächst die US-Konzerne Google und Amazon Niederlassungen errichten.

Mit der Produktlinie Gigaset elements ist man schon länger in Sachen Smart-Home aktiv.
Multimedia
06.02.2019

Nach langjähriger Krise will der deutsche Telefonhersteller Gigaset als Dienstleister für das smarte Zuhause und Produzent günstiger Smartphones „Made in Germany“ erfolgreich werden. Punkten will ...

SERVICEplus
23.01.2019
In der europäischen Zentrale: An die 30 Experten besuchten Facebook in Dublin
Branche
20.06.2018

Ein Blick hinter die Kulissen bei Facebook und Google - den warfen an die 30 Experten bei einer Dublin-Reise Mitte Juni. Denn die irische Hauptstadt ist ja nicht nur für seine Pubs berühmt.

Werbung